Was Autofahrer wissen wollen

Scheibenwischergummis auf keinen Fall reinigen

+
Bei starkem Regen sind Scheibenwischer sehr nützlich - eine besondere Reinigung brauchen sie jedoch nicht. Foto: Arno Burgi

Scheibenwischer fangen nach einiger Zeit häufig an, unangenehm zu quietschen. Manchmal kommen zudem Schlieren auf der Frontscheibe hinzu. Dennoch ist es wenig ratsam, die Scheibenwischergummis zu reinigen - stattdessen hilft eine viel einfachere Methode.

München (dpa/tmn) - Autofahrer sollten die Gummis der Scheibenwischer nicht extra reinigen. "Jegliche Reinigung der Gummilippen löst die Graphitschicht der Wischerblätter ab - ob nass oder trocken, mit Glasreiniger oder mit Wasser", erklärt Jochen Oesterle vom ADAC.

Die Graphitschicht sei zuständig für das ruhige, saubere und geschmeidige Gleiten der Wischer über die Scheibe. "Wird sie abgelöst, beginnen die Wischerblätter zu rubbeln und verursachen Schlieren." Das beeinträchtige die Sicht und verkürzt die Lebensdauer der Wischer.

"Am Gummi selbst bleibt der Schmutz bei normalem Betrieb nicht haften", erklärt der ADAC-Experte. Allerdings sollte die Scheibe selbst stets sauber und auch frei von Insektenresten sein. Letztere erhöhen den Abrieb und dadurch den Verschleiß. Herkömmlicher Glasreiniger als Gegenmittel leiste da in der Regel gute Dienste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.