Schöner Schein - Autowachse im Test 

+
Auto-Polituren im Test.

Wer sein Auto liebt, der pflegt. Autowachs oder Politur versprechen Brillianz und Lackkonservierung über Wochen. Im Dauerversuch wurden jetzt sechs Produkte getestet. Das Ergebnis überrascht. 

Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat gemeinsam mit dem Auto Club Europa (ACE) sechs handelsübliche Hartwachse getestet.

Testsieger nach Punkten wurde das A1 Speed Wax Plus 3 von Dr. Wack, gefolgt vom RS 1000 Glanz-Wachs, das als zugleich günstigstes Angebot das GTÜ-Siegel „Preis-Leistungssieger“ erhielt. Auf den weiteren Plätzen landeten Sonax Xtreme Brillant Wax 1 Nano Pro, Meguiar’s NXT Generation Tech Wax 2.0, Nigrin Hochglanz Lackschutz Nano Tec und Aral Premium HartWachs Nano Shine.

Geprüft wurden die Wachse hinsichtlich Anwendung, Wirkung und Materialverträglichkeit. Auch der Preis spielte bei der Bewertung eine wichtige Rolle, denn das teuerste Produkt kostet fünfmal mehr als das preisgünstigste Hartwachs.

Als Qualitätsurteil vergaben die Tester nur die Prädikate empfehlenswert sowie bedingt empfehlenswert. Einer der Gründe: Bereits am Ende der sechswöchigen Versuchsphase mit jeweils zweiwöchentlichem Waschen in der Waschanlage ließ sich auf den Testfahrzeugen kaum noch Wachs nachweisen. Und das, obwohl die Hersteller gemäß der Bedienungsanleitung ihren Produkten teilweise extrem langfristige Wirkung attestieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.