Schon ein Glas Glühwein kann für 0,3 Promille reichen

+
Wer Glühwein trinkt, sollte beim Fahren vorsichtig sein. Der Alkohol sorgt schnell für hohe Promillewerte. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Schön süß schmeckt er und gerade an den Feiertagen lassen sich auch Autofahrer gern zu einem Glas Glühwein überreden. Vorsicht ist trotzdem geboten, denn das Heißgetränk sorgt schnell für hohe Blutalkoholwerte.

Erfurt (dpa/tmn) - Glühwein und Autofahren sind eine gefährliche Kombination. Schon nach einem Glas kann der Blutalkoholwert bei 0,3 Promille liegen, warnt der Tüv Thüringen. Wer dann einen Unfall baut oder unsicher fährt, kann dafür bestraft werden.

Nach dieser Rechnung kann nach zwei Gläsern die Grenze von 0,5 Promille erreicht sein. 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot drohen dann, wenn man bei einer Polizeikontrolle "blasen" muss.

Autofahrer sollten sich auch nicht von dem Mythos blenden lassen, dass Glühwein durch die Hitze an Alkohol verliert. Das passiert erst bei 78 Grad Celsius, erläutern die Experten. Die Durchlauferhitzer in den Glühweinständen erhitzen das Getränk aber meist auf Temperaturen um 70 Grad Celsius. Der Alkoholgehalt bleibt gleich. "Wer weiß, dass er fahren muss, sollte auf alkoholfreien Punsch umschwenken", rät Don DeVol, Verkehrspsychologe vom Tüv Thüringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.