Melsunger restauriert Kleinkrafträder

Schraubertag: Infiziert von der Liebe zur alten Zündapp

+
Schätzt Tanks aus Chrom: Dr. Volker Wetekam vor einer Zündapp KS 50 Cross aus dem Baujahr.

Melsungen. Seit zehn Jahren restauriert Dr. Volker Wetekam pro Jahr ein Zündapp-Kleinkraftrad. Dabei gibt der Melsunger nur die Lackier-, Polster und Chromarbeiten in andere Hände.

Rahmen, Fahrwerk, Gabel, Stoßdämpfer, Motor, Getriebe, Armaturen und mehr nimmt er selbst in die Hand. Pro Zündapp benötigt er dabei zwischen 150 und 200 Stunden.

Richtig Arbeit steckte der Melsunger in eine grüne Zündapp KS 50 aus dem Baujahr 1976, die er ohne Räder aus einem Bach gezogen hatte. Wetekam: „Ich habe das Fahrzeug komplett zerlegt, restauriert, alle Originalteile erhalten und konnte es nach nach einem Jahr Restaurationszeit wiederbeleben.“

Von 1986 bis 1988 fuhr Volker Wetekam in Nordhessen selbst eine Zündapp KS 80. „Seit dieser Zeit bin ich infiziert und kann ohne Chromtanks und Edelstahlschutzbleche nur schwer überleben“, sagt er. (red)

Autobastler und Oldtimer-Fahrer: Macht mit

Bastler und Autofreunde in Südniedersachsen und Nordhessen, aufgepasst: Wir stellen auch in diesem Jahr wieder die besten Schrauber der Region vor. Die einen haben aus einer Rostlaube einen glänzenden Oldtimer gemacht, die anderen aus einem Allerweltsauto einen Hingucker gezaubert.

Etwa 30 der Fahrzeuge werden Ende Mai bei einem Schraubertag im Kasseler Einkaufszentrum dez vorgestellt. In der gedruckten HNA und auf der HNA-Internet-Seite möchten wir aber noch viel mehr Schrauber und Bastler präsentieren. Dabei benötigen wir Ihre Hilfe: Bitte schicken Sie uns ein Bild von ihrem restaurierten Auto und einen kurzen Text dazu mit der Angabe, was Sie am Fahrzeug gemacht haben, wie groß der Zeitaufwand war und welche Besonderheiten Ihr Fahrzeug bietet.

Bitte vergessen Sie auch nicht ein paar persönliche Daten: Wie alt sind Sie, was machen Sie beruflich, auch Name, Wohnort und Telefonnummer sind wichtig.

Bitte senden Sie uns diese Informationen an online@hna.de, Stichwort Schrauberserie. Zum Schraubertag 2010 kamen tausende Besucher ins Einkaufszentrum und bewunderten die glänzenden Karossen der Bastler aus der Region. Das möchten wir dieses Jahr wiederholen. (hai)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.