Kompakter Kraftprotz

Seat Leon leistet als Cupra 300 PS

+
Starkes Trio: Das mit 221 kW/300 PS bislang stärkste Modell der Seat-Geschichte rollt als Drei- und Fünftürer sowie als Kombi ab März zu den Händlern. Foto: Seat/dpa-tmn

Der Leon Cupra wird zum Spitzensportler und damit zum kräftigsten Fahrzeug in der Seat-Flotte. In wenigen Wochen soll das Kraftpaket ab 34 020 Euro in den Handel kommen.

Weiterstadt (dpa/tmn) - Seat schickt ab März den überarbeiteten Leon auch als Sportmodell Cupra ins Rennen. Mit 221 kW/300 PS ist das in drei Karosserieformen erhältliche Modell das bislang stärkste der Firmengeschichte, teilt die spanische VW-Tochter mit.

Sowohl den Dreitürer SC, den Fünftürer als auch den ST genannten Kombi treibt ein Zweiliter-Turbomotor an. Um 7 kW/10 PS stärker als der Vorgänger, stellt er mit maximal 380 Newtonmetern (Nm) auch ein um 30 Nm erhöhtes Drehmoment zur Verfügung.

Das soll der Fahrer auf einem Drehzahlband von 1800 bis 5500 Umdrehungen nutzen können. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abregelt. Sowohl das normale Schalt- wie auch das -Doppelkupplungsgetriebe verfügt über sechs Gänge. Der Normverbrauch soll bestenfalls je nach Getriebe beim SC bei 6,7 Litern (153 g/km CO2) und beim Fünftürer sowie ST bei 6,8 Litern (156 g/km CO2) liegen. Erstmals steht ausschließlich dem Kombi auch ein Allradantrieb zur Verfügung. Die Preise starten bei 34 020 Euro (Dreitürer), 34 320 Euro (Fünftürer) und 35 520 Euro (Kombi). Die Auslieferung will der Hersteller im März beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.