Laster an der Oberleitung

1 von 5
Lkw-Verkehr ist eine Hauptquelle aller Umweltbelastungen. Siemens entwickelt jetzt ein Oberleitungssystem für Laster, das Autobahnen elektrifizieren soll.
2 von 5
Laster könnten künftig wie Eisenbahnen an elektrischen Oberleitungen fahren und so zu einer erheblichen Verringerung von umweltschädlichen Abgasen beitragen.
3 von 5
Ein entsprechendes Pilotprojekt ENUBA (Elektromobilität bei schweren Nutzfahrzeugen zur Umweltentlastung von Ballungsräumen) stellte der Siemens-Konzern am Freitag auf dem ehemaligen Militärflughafen Groß Dölln in der Uckermark vor.
4 von 5
Technologisches Kernstück von eHighway ist ein von Siemens entwickelter, intelligenter Stromabnehmer. Er kann automatisch bis zu einer Geschwindigkeit von 90 Stundenkilometern an der Oberleitung an- und abbügeln.
5 von 5
Ausweichen oder Überholen sind so jederzeit möglich. Andere Verkehrsteilnehmer würden nicht beeinträchtigt, verspricht Siemens. Benötigt werden aber neue Hybrid- Lkw mit Elektro- und Dieselmotor, um auf nicht elektrifizierten Strecken weiterfahren zu können.

Lkw-Verkehr ist eine Hauptquelle aller Umweltbelastungen. Siemens entwickelt jetzt ein Oberleitungssystem für Laster, das Autobahnen elektrifizieren soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Das sind die Luxus-Karren der Stars
Glitzer und Glamour gibt es bei den Stars nicht nur auf dem roten Teppich, sondern auch auf den Straßen. Denn bei ihren …
Das sind die Luxus-Karren der Stars
Zu ausgeflippt: Diese Sportflitzer waren ihrer Zeit voraus
1000 PS, 16 Zylinder und vieles mehr: Diese abgefahren Sportwagen haben die Hersteller leider nie unters Volk gebracht. …
Zu ausgeflippt: Diese Sportflitzer waren ihrer Zeit voraus