Markantes Design

Skoda Kodiaq: So sieht er innen aus

So sieht der Skoda Kodiaq innen aus.
1 von 8
Der Skoda Kodiaq feiert am 1. September seine Weltpremiere in Berlin. Damit es bis dahin spannend bleibt, gewährt der tschechische Automobilhersteller ein paar Blicke in den Innenraum. Hier das Skoda Kodiaq Cockpit.
So sieht der Skoda Kodiaq innen aus.
2 von 8
Das Display im Skoda Kodiaq.
So sieht der Skoda Kodiaq innen aus.
3 von 8
Auf Wunsch gibt es den Skoda Kodiaq erstmals mit sieben Sitzen.
So sieht der Skoda Kodiaq innen aus.
4 von 8
Der Skoda Kodiaq Kofferraum fasst 720 bis 2065 Liter.
Skoda Kodiaq SUV 2016
5 von 8
Der neue Geländewagen von Skoda heißt Kodiaq. Der 4,70 Meter lange und 1,88 Meter breite SUV feiert im September seine Premiere. Doch, wie sieht das neue Modell eigentlich aus? Jetzt gibt es erste Detailfotos vom Design. Hier sind die flachen, keilförmigen Scheinwerfer an der Front vom Skoda Kodiaq zu sehen.
Skoda Kodiaq SUV 2016
6 von 8
Der neue Skoda Kodiaq ist auf Wunsch mit sieben Sitzen zu haben.
Skoda Kodiaq SUV 2016
7 von 8
Die LED-Rücklichter am Heck vom neuen Skoda Kodiaq.
Skoda Kodiaq SUV 2016
8 von 8
Die Felgen für den neuen Skoda Kodiaq.

Skoda macht es mit seinem neuen SUV mächtig spannend: Nach ersten Detail-Fotos vom Skoda Kodiaq gewährt uns der tschechische Autobauer einen Blick in den Innenraum. 

Der neue Geländewagen von Skoda heißt Kodiaq. Der SUV ist 4,70 Meter lang und 1,88 Meter breit. Mit Design, Komfort und Platzangebot möchte Skoda bei den Kunden punkten. Der Kofferraum fasst 720 bis 2065 Liter Gepäck. Auf Wunsch ist der Skoda Kodiaq auch als Siebensitzer zu haben.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt
Für das letzte Geleit werden manche Autobauer und Bestattungsunternehmer richtig kreativ. Entdecken Sie in der …
Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?
Mit Songs wie "An angel" feierten sie Welthits - und 2017 ein Comeback. Die Kelly Family muss aber ohne Tourbus …
Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?