Skoda Octavia Combi: Die dritte Generation rollt in diesen Tagen auf den Markt

Kundenliebling mit großer Klappe

+
Dritte Generation: Die Kombi-Version des Skoda Octavia ist 4,66 Meter lang – Platz findet sich noch mehr als beim Vorgängermodell.

Vor der Fahrt mit einem Auto gilt es eigentlich immer, etwas zu verstauen. Ob es nun der Einkauf für das lange Wochenende, Blumen und literweise Erde, der Hund oder diverse Sporttaschen sind – ein Kombi ist mit seiner großen Klappe und niedriger Ladekante einfach praktisch.

Nicht ohne Grund ist deshalb auch der Skoda Octavia Combi der Liebling der Kunden. Neun von zehn in Deutschland verkauften Octavia haben den großen Laderaum.

Frisches Design

In seiner neuen dritten Generation, die in diesen Tagen auf den Markt rollt, macht er nicht nur in puncto Geräumigkeit, sondern auch optisch einen Schritt nach vorn. Wirkten die Vorgänger noch stämmig und etwas bieder, gefällt uns der Neue mit schickem und frischen Design. Das markante Heck reckt sich uns provozierend entgegen.

Der Kofferraum dahinter war ja vorher schon groß, jetzt bietet er mit 610 Litern noch etwas mehr an. Durch die ein Meter mal ein Meter große Laderaumöffnung verschwindet unser Gepäck über die niedrige Ladekante, ohne dass wir uns unter der angenehm hoch aufschwingenden Klappe bücken müssen. Maximal 1740 Liter passen in den tschechischen Lademeister jetzt hinein. Die Rücksitzlehne lässt sich im Verhältnis 60:40 oder vom Kofferraum aus per Knopfzug einfach umlegen. Bei umgeklapptem Beifahrersitz finden auch mal bis zu 2,92 lange Gegenstände ihre Weg ins Wageninnere.

Mehr Platz als vorher haben auch die Passagiere, denen die 4,5 Zentimetern mehr an Breite, die neun Zentimeter Längenzuwachs und ein um zehn Zentimeter vergrößerter Radstand zu Gute kommen. Bei einer Sitzprobe hinten ließ der Freiraum für unsere Beine, Ellenbogen und Köpfe keine Wünsche mehr offen. Hinten wie vorne gibt es im Wageninneren reichlich Stauraum für alle möglichen Reiseutensilien, unter anderem Flaschenhalter für bis zu acht Flaschen. Die Warnweste steckt wie die Schwimmweste im Flugzeug für alle griffbereit unter dem Fahrersitz. Wer einmal weiß, wo er ist, wird den Eiskratzer im Tankdeckel bis zum nächsten Winter bestimmt nicht vergessen. Alles Annehmlichkeiten, die wir nicht mehr simply, aber clever finden.

Die Sitze vorne sind bequem und bilden guten Seitenhalt, ideal für jede längere Reise, auf der man sich an den kleinen Sprachfehler der Dame aus dem Navi auch gewöhnen wird. Die Anzeige der Fahrstrecke auf dem Acht-Zoll-Bildschirm ist gestochen scharf.

Ab 16 640 Euro

Die Preisliste für den Octavia Combi beginnt bei 16 640 Euro, wobei diesem Einstiegsmodell mit dem 1,2 Liter Benzindirekteinspritzer und mageren 86 PS Leistung zwar sieben Airbags in Serie vergönnt sind, eine Klimaanlage aber noch fehlt. Die vier Benzinmotoren decken ein Leistungsspektrum bis zu 180 PS ab, die beiden Diesel (1,6 und 2,0 Liter) haben 105 beziehungsweise 150 PS.

Idealer Reisegefährte

Der bei der Präsentation gefahrene laufruhige 1,8 Liter Vierzylinder Benziner mit Turboaufladung ist in Sachen Kraftentwicklung und Komfort eine kluge Wahl. In Kombination mit dem knackigen und leicht zu schaltenden Sechsganggetriebe macht der laufruhige Turbobenziner den Octavia Combi zu einem idealen Reisegefährten. Die angegebenen 6,1 Litern schafften wir auf unserer Teststrecke zwar nicht ganz, doch auch etwas über 7 Liter dürften der Reisekasse noch dienlich sein. (von Solveig Grewe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.