Kombi brennt lichterloh

Škoda Octavia fängt plötzlich Feuer – nur richtiges Verhalten rettet Fahrerin

Ein völlig ausgebrannter Škoda Octavia Combi steht am Straßenrand.
+
Mit dem Schrecken davon gekommen ist eine 34-jährige Škoda-Fahrerin – ihr Octavia Combi hingegen brannte völlig aus.

Der Škoda Octavia Combi einer Frau fängt wie aus dem Nichts Feuer – mitten während der Fahrt. Die geschockte Fahrerin entkommt den Flammen gerade noch rechtzeitig.

Bremerhaven – Was sich jüngst in Bremerhaven zugetragen hat, ist wohl die absolute Horrorvorstellung jedes Autofahrers. Ein Pkw, der während der Fahrt unvermittelt Feuer fängt und lichterloh ausbrennt – einfach so. Genau diese schreckliche Situation hat eine 34-jährige Škoda*-Fahrerin durchleben müssen: Ihr Škoda Octavia Combi wurde ein Raub der Flammen – die Frau konnte sich durch ihr richtiges Verhalten retten. Die örtliche Polizei nimmt dies sogar zum Anlass und gibt Tipps, wie Sie in einem solchen Notfall reagieren sollten.

Zunächst roch es im Škoda Octavia Combi der 34-Jährigen aus Bremerhaven streng nach verschmortem Kunststoff – doch die Frau konnte sich die Herkunft des Geruchs nicht erklären. Dann bemerkte sie jedoch Funkenflug im Fußraum der Beifahrerseite. Sie handelte geistesgegenwärtig –– und vollkommen richtig. Das rettete ihr vielleicht das Leben oder bewahrte sie zumindest vor schweren Verbrennungen. Sie hielt den bereits köchelnden Škoda Octavia an und verließ sofort das Innere des Wagens. Offenbar in letzter Sekunde – denn nur kurze Zeit später stand der Kombi bereits komplett in Flammen. Alles zum brennenden Škoda Octavia und wie Sie in einem solchen Fall ihr Leben retten, lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.