ŠKODA: „Firmenauto des Jahres 2011“

+
Skoda Octavia Combi und Superb Combi überzeugen durch Raumangebot, Wirtschaftlichkeit und modernste Motorentechnik.

Gleich zwei Mal geht der Titel „Firmenauto des Jahres 2011“ an Modelle der tschechischen Traditionsmarke. Der Skoda Octavia Combi und der Skoda Superb Combi räumten ab.

In der Mittelklasse setzte sich der Skoda Superb Combi gegen die Konkurrenz in der Importwertung durch. Bereits im vergangenen Jahr war Skoda bei den Fuhrparkmanagern sehr beliebt: „Firmenauto des Jahres 2010“ war der ŠKODA Fabia Combi (Importwertung Kleinwagen).

Skoda Octavia Combi und Superb Combi überzeugen durch Raumangebot, Wirtschaftlichkeit und modernste Motorentechnik. Das belegt einmal mehr der Erfolg bei dem von der Fachzeitschrift Firmenauto und der Sachverständigenorganisation DEKRA durchgeführten größten Praxistest Europas.

Die Firmenautos des Jahres 2011

Die Firmenautos des Jahres 2011

Bei dem Vergleich nahmen 250 Fuhrparkprofis 61 Fahrzeugmodelle in neun Kategorien unter die Lupe. Zwei Tage lang testeten die Experten bei mehr als 1.800 Testfahrten und rund 50.000 zurückgelegten Kilometern die Fahrzeuge auf Herz und Nieren. Nach jeder Fahrt benoteten die Spezialisten neben Fahrverhalten und Komfort insbesondere auch die Wirtschaftlichkeit der Autos.

Quelle: Skoda

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.