SUV-Coupé wird vorgestellt

Der Vision E: Das ist Skodas erstes Elektro-Auto

+
Erste Designskizzen vom Skoda Vision E.

Wie sieht die Mobilität in Zukunft aus? Mit dem Skoda Vision E möchte der tschechische Autobauer einen konkreten Ausblick auf die Ausrichtung der Marke geben. Sehen Sie hier die ersten Designskizzen. 

Der Skoda Vision E ist rund 4,65 Meter lang, 1,92 Meter breit und 1,55 Meter hoch. Kurze Überhänge und eine abfallende Dachlinie sollen bei dem fünftürigen SUV den Coupé-Stil unterstreichen. Das besondere an dem Konzept ist allerdings sein Elektro-Antrieb. Denn damit ist der Vision Skoda E, wie es in der Pressemitteilung heißt, das erste rein elektrisch angetriebene Fahrzeug der Geschichte des Autobauers. Bis zum Jahr 2025 sollen allerdings fünf weitere Modelle folgen.

Mit einer Systemleistung von 225 kW beschleunigt der Skoda Vision E, nach Angaben des Autobauers, verzögerungsfrei und dynamisch. Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h.

Skoda Vision E mit 500 Kilometern Reichweite

Für eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern sollen eine Lithium-Ionen-Batterie und eine optimale Rekuperation sorgen.

Obendrein ist das Elektro-SUV auf autonomes Fahren ausgelegt. Der Skoda Vision E kann mit Hilfe von verschiedenen Sensoren selbsttätig im Stau agieren, per Autopilot Strecken auf Autobahnen zurücklegen, die Spur halten oder ausweichen, Überholvorgänge durchführen, selbständig freie Parkplätze suchen und alleine ein- und ausparken.

Sein Debüt feiert der Skoda Vision E auf der Automesse in China, der Auto Shanghai 2017 (19. bis 28. April).

SUV-Coupé mit E-Antrieb: der Skoda Vision E .

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.