Völlig abgehoben

Der geflügelte Smart geht in Serie

+
Das kühne Desgin-Sondermodell smart forjeremy geht in Serie.

Wer hätte das gedacht? Das kühne Desgin-Sondermodell smart forjeremy, das Mercedes im vergangenen Jahr in Los Angeles vorgestellt hat, geht tatsächlich in Serie.

Der Smart wurde vom US-amerikanischen Modeschöpfer Jeremy Scott ersonnen, der normalerweise Stars wie Lady Gaga ausstattet. Und nun dieses Blechkleid: schneeweiß mit rotgeränderten Flügeln auf dem hinteren Dach aufgesetzt. Ein Designelement, das Jeremy Scott durch seine Kollektionen zieht. Innen ist das Auto ebenfalls schneeweiß. Die Sitze zum Beispiel bestehen aus weißem (!!!) geprägten Leder mit weißen (!!!) Nähten und Rautensteppung, und selbst das Drei-Speichen-Sportlederrad ist …?

Jawohl, auch mit weißem Leder bezogen. Fahren kann das gute Stück, das es nur in begrenzter Auflage geben wird, übrigens auch. Es werden drei Motorvarianten angeboten: Zwei rein elektronische mit (55 KW) 75 PS bzw. (60 KW) 82 PS, und obendrauf gibt es einen von Brabus gebauten 102-PS-Benziner. Der kostet die Summe von 33.333 Euro, das kleinere Elektro-Auto liegt bei 34.800 Euro, für das stärkere Aggregat sind 40.600 Euro fällig.

Straßenengel! Elektro-Smart mit Flügeln

Straßenengel! Elektro-Smart mit Flügeln

RDF

Mehr zum Thema:

Himmlisch! Dieser Smart hat Flügel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.