Sommerferien 2011: Die schlimmsten Staufallen

+
Traditioneller Stillstand: Wenn Europa Sommerferien macht, wird es eng auf den Straßen.

Wenn Europa Sommerferien macht, wird es eng auf den Straßen. Gerade Richtung Süden ist einiges los. Die erste Reisewelle ist schon unterwegs. Die schlimmsten Staufallen auf den Weg in den Urlaub.

Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sind schon in die Sommerferien gestartet. Als nächstes folgen Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland. Dazu haben dann noch Ende Juli die drei bevölkerungsreichsten Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg, NRW gleichzeitig Sommerferien. Dem Stau zu entkommen ist fast unmöglich.

Österreich

  • West-Autobahn A 1 (Salzburg - Wien)
  • Ost-Autobahn A 4 (Wien - Budapest)
  • Inntalautobahn A 12 (Kufstein - Innsbruck)
  • Brennerautobahn A 13 (Innsbruck - Brenner)
  • Rheintal-Autobahn A 14 (Lindau - Bregenz - Arlberg)
  • Arlberg-Schnellstraße S 16 (Innsbruck - Arlberg - Bludenz)
  • Fernpass-Route B 179 (Füssen - Reutte - Nassereith).

Schweiz

  • Gotthard-Route A 2 vor dem Gotthardtunnel insbesondere in Richtung Süden. Die Ausweichroute über den San Bernardino (A 13) ist aufgrund von Baustellen ebenfalls staugefährdet. Eine gute, wenngleich nicht ganz billige, Alternative ist die Lötschberg-Autoverladung.
  • Auch die A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern)
  • A 3 (Basel - Zürich - Chur) sind staugefährdet.

Italien

  • A 22 Brennerautobahn zwischen dem Brenner und Modena
  • A 23 (Villach - Udine), A 4 (Brescia - Verona - Venedig - Triest) und weiter über den schmalen slowenischen Küstenstreifen bis zur kroatischen Grenze bei Dragonja
  •  A 7 (Mailand - Genua)
  •  A 9 (Chiasso - Mailand) sowie der Großraum Mailand.

Frankreich

  • A 36 / A 39 / A 7 (Mühlhausen - Dole- Lyon - Orange)
  • A 9 (Orange - Nimes - Montpellier - spanische Grenze)
  • A 8 an der Côte d`Azur von Monaco nach Aix-en-Provence
  • der Lyoner Stadttunnel „Fourviere“ (A 6 Dijon - Lyon)

Kroatien

  • Mautstellen auf der Urlauberroute Nr. 1 (Zagreb - Zadar - Split).
  • Staugefährdet sind auch die Verbindungen Triest - Rijeka, die A 1 / A 6 (Zagreb - Rijeka) sowie die Küstenstraßen.

Slowenien

  • A 2 (Karawankentunnel - Ljubljana)
  • A 1 (Ljubljana - Koper)
  • A 2 (Ljubljana - Zagreb) sowie die Strecke von Spielfeld (Österreich) über Maribor und Ptuj nach Macelj an der kroatischen Grenze.

Transitreisende in Richtung Griechenland/Türkei sollten eine Fahrt durch die serbische Hauptstadt Belgrad meiden. Alternative: Bei Dobanovci westlich von Belgrad auf die Südwestumfahrung E 75 neu ausweichen.

An Grenzübergängen mit Kontrollen kommt es zu längeren Wartezeiten. Insbesondere Transitreisende in Richtung Griechenland/Türkei sollten Geduld im Reisegepäck haben. Der ADAC rät, die Wochenenden zu meiden und stattdessen lieber unter der Woche zu starten.

Quelle: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.