Untersuchung belegt

Sommerreifen kaufen? So viel Geld können Sie jetzt sparen

Neue Sommerreifen sind in manchen Monaten günstiger zu haben als in anderen, wie eine Untersuchung zeigt. Die Preisunterschiede sind zum Teil enorm.

Bald wird‘s Frühling. Rund um Ostern ist für Millionen Autofahrer der Zeitpunkt gekommen, um von Winter- auf Sommerreifen zu wechseln*. Doch wann ist eigentlich der beste Zeitpunkt für den Kauf von Sommerreifen? Dieser Frage ist das Vergleichsplattform idealo nachgegangen. Die Experten haben eigenen Angaben zufolge die Preisentwicklung von Sommerreifen über einen Zeitraum von drei Jahren analysiert und untersucht, ob sich im Corona*-Jahr 2020 ein Effekt auf die Preisgestaltung von Sommerreifen beobachten lässt. Die Daten basieren den Angaben zufolge auf dem durchschnittlichen Angebotspreis sowie der monatlichen Nachfrage nach allen Sommerreifen auf idealo.de im Zeitraum 2018 bis 2020.

Lesen Sie zudem: Wie Sie Blütenstaub und Pollen auf dem Auto wieder schnell loswerden

Sommerreifen kaufen: Preise im März, April und Juni am günstigsten

„Erfahrungsgemäß ist die Nachfrage nach Sommerreifen auf idealo.de in den Monaten März und April am höchsten“, heißt es in der Mitteilung der Shopping- und Vergleichsplattform. Dieser Trend zeichne sich auch in der neuesten Analyse ab, in der das Unternehmen die monatliche Nachfrage nach Sommerreifen über die letzten drei Jahre hinweg untersucht habe. „Mit einem Nachfrageanstieg von mehr als 110 Prozent ist das Kaufinteresse im März und April doppelt so hoch wie noch im Februar. Nachdem die Nachfrage im April ihren Höhepunkt erreicht, nimmt das Kaufinteresse im Mai um fast 50 Prozent deutlich ab.“

Lesen Sie zudem: Neues Urteil zu „Idiotentest“? Ab wann müssen Autofahrer zur MPU?

Wer sich im Frühjahr für den Kauf von neuen Sommerreifen entscheide, könne von günstigen Angeboten profitieren, heißt es weiter in der Mitteilung. Denn zeitgleich mit dem Nachfrage-Boom im März und April würden die Preise der Reifen „auf ihr Minimum“ sinken. So könnten Verbraucher im März im Vergleich zum Vormonat durchschnittlich fünf Prozent sparen.

Sommerreifen: Das meiste Sparpotenzial laut Studie im April

Bei einem Set bestehend aus vier Reifen bedeute das „im Schnitt etwa eine Ersparnis von 20 Euro“, wie idealo.de anlässlich der Untersuchung zudem mitteilt.. Noch größer sei das Sparpotential im April: „Verglichen mit dem teuersten Monat Dezember zahlen Verbraucher*innen knapp acht Prozent weniger. Bei einem kompletten Satz neuer Sommerreifen macht das einen Preisunterschied von rund 28 Euro.“ Ähnlich günstig wie im März und April seien Sommerreifen noch einmal im Juni, nachdem die Preise im Mai „tendenziell etwas ansteigen“ würden. „Signifikant teurer werden sie schließlich ab August, wenn die Nachfrage ebenfalls entsprechend gering ist.“

Wer in den Wintermonaten zuschlage, müsse für die gleichen Reifen „deutlich tiefer in die Tasche greifen“, heißt es außerdem in der Mitteilung. Stattdessen sei es sinnvoll, „Sommerreifen dann zu kaufen, wenn sie tatsächlich gebraucht werden“.

Lesen Sie zudem: Zeit für den Reifenwechsel? Was Autofahrer bei diesen Temperaturen beachten müssen

Untersuchung: Sommerreifen im Corona-Jahr 2020 deutlich teurer

Insgesamt ist idealo zufolge der Durchschnittspreis von Sommerreifen im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr „um rund fünf Prozent“ gestiegen. „So mussten Verbraucher*innen im vergangenen Jahr rund 99 Euro pro Reifen bezahlen. 2019 kostete ein Sommerreifen im Schnitt nur knapp 95 Euro. Für einen ganzen Reifensatz zahlten Autofahrer*innen im Corona-Jahr 2020 somit durchschnittlich 16 Euro mehr als noch ein Jahr zuvor.“ Im sonst so günstigen Monat April seien die Preise 2020 im Vergleich zu 2019 pro Reifen um knapp sechs Prozent gestiegen. „Im Mai waren Sommerreifen mit über 100 Euro pro Stück sogar ganze neun Prozent teurer als im Vorjahresmonat“, teilt das Unternehmen mit. (ahu) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Mini-SUVs: Welche Modelle es zu kaufen gibt und wieviel sie laut ADAC kostet

Frühjahrskur fürs Auto - zehn Tipps für den Saisonstart

Wechselrat fürs Winterrad: Wenn sich die Temperaturen dauerhaft bei mindestens sieben Grad eingependelt habten, raten Experten dazu, die Sommerreifen aufzuziehen.
Wechselrat fürs Winterrad: Wenn sich die Temperaturen dauerhaft bei mindestens sieben Grad eingependelt habten, raten Experten dazu, die Sommerreifen aufzuziehen. © Alexander Heinl
Beginn der Autokur: Vor dem Waschgang raten Experten zu einer gründlichen Vorreinigung des Autos durch einen Hochdruckreiniger.
Beginn der Autokur: Vor dem Waschgang raten Experten zu einer gründlichen Vorreinigung des Autos durch einen Hochdruckreiniger. © Christin Klose
Für den Fachmann: Das Fahrwerk lassen Autofahrer nach dem Winter besser in einer Werkstatt kontrollieren.
Für den Fachmann: Das Fahrwerk lassen Autofahrer nach dem Winter besser in einer Werkstatt kontrollieren. © Henning Kaiser
Penibler Frühjahrsputz: Auch innen entrümpeln die Autobesitzer jetzt ihr Fahrzeug und reinigen es vom Wintermuff.
Penibler Frühjahrsputz: Auch innen entrümpeln die Autobesitzer jetzt ihr Fahrzeug und reinigen es vom Wintermuff. © Christin Klose
Beim Blick unter die Motorhaube gilt es, die Füllstände von Motoröl, Bremsflüssigkeit und Scheibenwischwasser zu prüfen und bei Bedarf nachzufüllen.
Beim Blick unter die Motorhaube gilt es, die Füllstände von Motoröl, Bremsflüssigkeit und Scheibenwischwasser zu prüfen und bei Bedarf nachzufüllen. © Inga Kjer
Gummi prüfen: Nach dem Winter kann ein Wechsel der Wischerblätter für einen besseren Durchblick ratsam sein.
Gummi prüfen: Nach dem Winter kann ein Wechsel der Wischerblätter für einen besseren Durchblick ratsam sein. © Markus Scholz

Rubriklistenbild: © Michelin / SP-X

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.