Stärkerer Seat Ibiza Cupra startet bei 23 060 Euro

+
Mehr Leistung, mehr Fahrspaß: Seat hat den Ibiza Cupra aufgefrischt und im Vergleich zum Vorgänger stärker gemacht. Foto: Seat

Darf’s ein bisschen mehr sein? Nach diesem Motto bringt Seat jetzt kurz vor dem Jahreswechsel den überarbeiteten Ibiza Cupra in den Handel. Im Vergleich zum Vorgänger legen nicht nur die PS-Zahlen zu, sondern auch der Kaufpreis.

Barcelona (dpa/tmn) - Der Seat Ibiza Cupra bietet dem Hersteller zufolge künftig 9 kW/12 PS mehr Leistung und 70 Nm mehr Drehmoment. Das hat auch seinen Preis. Der startet künftig bei 23 060 Euro und liegt damit gut 2500 Euro über dem nächstschwächeren Modell.

Für den Aufschlag gibt es das Sportmodell mit einem 1,8 Liter großen Turbo-Benziner, der nun 6,0 Liter (CO2-Ausstoß 143 g/km) verbraucht und mit 141 kW/192 PS sowie bis zu 320 Nm im Datenblatt steht.

Durch die Kraftkur sinkt der Wert für den Sprint von 0 auf 100 km/h auf 6,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit steigt auf 235 km/h, so die spanische VW-Tochter. Dass der Dreitürer mehr Spaß auf der Straße machen soll, liegt laut Seat auch an einem neuen Fahrwerk mit zwei unterschiedlichen Dämpferstufen sowie einer elektronischen Differentialsperre, die durch gezielte Bremseingriffe die Neigung zum Untersteuern reduzieren will.

Wie die übrigen Ibiza-Varianten profitiert auch der Cupra von einer familienübergreifenden Modellpflege, zu der sehr dezente optische Retuschen gehören. Hinzu kommt vor allem ein neues Infotainmentsystem mit eigenem App-Store und besserer Smartphone-Integration.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.