"test": 17 Mal Note "mangelhaft"

Fahrradschlösser halten Diebe kaum auf

+
Selbst vermeintlich sichere Fahrradschlösser wie zum Beispiel dieses Bügelschloss können Profis mit dem richtigen Werkzeug oft in unter drei Minuten öffnen

Berlin - Stiftung Warentest hat 37 Fahrradschlösser unter die Lupe genommen - mit erschreckendem Ergebnis. 17 Mal gab es die Note "mangelhaft". Auch vermeintlich sichere Schlösser sind für Profis kein Problem.

Über viele Fahrradschlösser können Diebe nur müde lächeln. Selbst vermeintlich sichere Varianten wie Bügel- oder Kettenschlösser können Profis mit dem richtigen Werkzeug oft in unter drei Minuten öffnen, warnt die Stiftung Warentest. Für ihre Zeitschrift „test“ hat sie insgesamt 37 Exemplare überprüft, vom günstigen Panzerkabel bis zum Faltschloss für 120 Euro. Nur fünf Kandidaten wurden mit „gut“ bewertet, knapp die Hälfte (17 Schlösser) mit „mangelhaft“. Die besten Noten gab es dabei noch für feste Bügelschlösser: Hier erhielten immerhin vier ein „gut“. Eins von ihnen ist bereits für um die 40 Euro erhältlich, die Schlösser auf den ersten drei Plätzen kosten alle um die 80 Euro. Allerdings fanden die Tester vor allem bei diesen Schlössern oft Schadstoffe in der Ummantelung.

Fahrradbesitzer verlassen sich grundsätzlich am besten nicht nur auf eine Art Schloss. Weil für jede Variante zum Knacken anderes Werkzeug benötigt wird, sind viele Diebe auf eine bestimmte Sorte spezialisiert, berichten die Tester. Ist das Rad gleichzeitig zum Beispiel mit einer Kette- und einem Bügelschloss gesichert,ist der Aufwand für Langfinger meistens zu groß.

Wenn möglich, sollten Fahrräder an belebten Orten abgestellt werden: Hier müssen Diebe mehr Angst vor Entdeckung haben. Nachts gehört der Drahtesel in den Keller, die Garage oder einen Fahrradraum. Das beste Schloss nützt außerdem nichts, wenn es das Rad nicht mit etwas verbindet. Ideal sind den Angaben nach dicke Metallstäbe und Laternenpfähle.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.