Nach ADAC-Skandal

VW stoppt Werbung mit dem "Gelben Engel"

+
VW distanziert sich vom ADAC.

Wolfsburg - Nach dem Manipulations-Geständnis des ADAC im Fall des Autopreises „Gelber Engel“ will Volkswagen vorerst auf Werbung mit der Auszeichnung verzichten.

Voraussetzung für weitere Entscheidungen sei eine lückenlose Aufklärung der Umstände innerhalb des Automobilclubs, sagte ein VW-Sprecher am Dienstag auf Anfrage. „Anhand dieser Ergebnisse werden wir weiter entscheiden, wie wir weiter mit dem Preis umgehen.“ Bis dahin gelte: „Wir werden nicht mit dem Gelben Engel werben.“ Zunächst hatte die „Süddeutsche Zeitung“ über diese Absicht von VW berichtet.

Der VW Golf war in der vergangenen Woche mit dem „Gelben Engel“ in der Kategorie „Lieblingsauto der Deutschen“ ausgezeichnet worden. Kurz darauf hatte der ADAC eingeräumt, dass die Zahl der abgegebenen Stimmen in dieser Kategorie geschönt wurde.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.