Stoßdämpfer einmal im Jahr checken lassen

+
Bei einem Früjahrs-Check in der Werkstatt sollten Autofahrer ruhig auch die Stoßdämpfer kontrollieren lassen. Foto: Sebastian Kahnert

Sind die Stoßdämpfer nicht in Ordnung, haben die Räder in der Kurve oft weniger Halt. Um die Sicherheit beim Fahren nicht zu gefährden, sollten die Fahrzeugteile daher regelmäßig geprüft werden.

München (dpa/tmn) - Autofahrer sollten im Rahmen eines Frühjahrschecks auch die Stoßdämpfer am Auto überprüfen lassen, rät Heiko Wolframm vom ADAC. Sie seien für die Fahrsicherheit mit die wichtigsten Teile am Fahrzeug.

"Der Verschleiß vollzieht sich allerdings schleichend und so kaum merklich. Wenn aber das Auto beispielsweise nach Bodenwellen lange nachschwingt, ist das ein Hinweis auf kaputte Dämpfer", sagt Wolframm.

Streusalz und Feuchtigkeit der Wintermonate sind zusätzliche Strapazen für die Dämpfer, erklärt der Tüv Thüringen. Wenn das Auto schwimmt oder in Kurven einen großen Seitenversatz zeigt, können das Anzeichen für verschlissene Dämpfer sein, sagt Tüv-Experte Achmed Leser. Diese sollten Autofahrer aus Sicherheitsgründen sofort austauschen lassen, denn das Auto könnte ausbrechen und der Fahrer die Kontrolle verlieren, warnt der Tüv.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.