Mitten in der Nacht

New Yorker Polizist brennt Donuts in Schnee – im Streifenwagen mit Blaulicht (mit Video)

Ein Polizeifahrzeug brennt Donuts in den Schnee.
+
Ein New Yorker Polizist brennt mit seinem Ford Explorer Police Interceptor Donuts in den Schnee.

Auch der Polizei ist im Dienst mal langweilig: Da hat sich ein Beamter hinters Steuer seines Polizeiwagens geklemmt und kurzerhand seine „Fahrkünste“ geprobt.

New York City – In den vergangenen Tagen ist New York City geradezu in Schneemassen versunken. Ein großer Nordoststurm, auch „Nor’Easter“ genannt, ist über die Oststaaten hinweggefegt und hat bereits für allerhand Chaos gesorgt. Schließlich sorgen die heftigen Winde und Temperaturstürze dafür, dass das Autofahren bei diesen extremen Bedingungen sehr schwierig wird. Erst kürzlich wurde berichtet, wie ein Paar dort mit seinem Pick-up in einem eisigen Gewässer plötzlich eingebrochen ist und die Einsatzkräfte alle Hände voll zu tun hatten, um es zu retten.* Andere wiederum trauen sich aus diesem Grund kaum noch aus dem Haus, der Corona-Lockdown tut sein Übriges.

Da kann sicherlich dem ein oder anderen Streifenpolizisten schnell langweilig werden, besonders in so einer riesigen Metropole wie New York City. Oder wie lässt sich sonst ein Video erklären, dass jetzt auf YouTube hochgeladen worden ist? Hausbewohner haben heimlich einen Streifenwagen dabei gefilmt, wie er auf einem leeren Parkplatz mitten in der Nacht Donuts in den Schnee brennt. Und den Spuren im Schnee nach zu urteilen, hat der Lenker des Ford* Police Interceptor bereits eine Weile lang geübt. Alles zur irren Donut-Brennerei der New Yorker Polizisten bei Nacht und das Video finden Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.