Student baut Motorrad in Solarmobil um

+
Dennis Hopper (l) und Peter Fonda in einer Szene aus dem Film "Easy Rider" aus dem Jahr 1969, bei dem Hopper auch Regie führte. (Symbolbild)

Ein US-Student hat mit kleinen Mitteln ein altes Motorrad in ein modernes Solarmobil verwandelt. Für nur 50 Dollar (37 Euro) kaufte der Physikstudent Tony Danger Coiro eine Suzuki Baujahr 1978.

Danach steckte er weitere 2.500 Dollar (1.830 Euro) in das Gefährt - für Solarzellen, Batterien, Motor. Außerdem machte er den alten Bock verkehrstauglich. So aufgerüstet schafft die Maschine immerhin 70 Kilometer in der Stunde und kommt mit einer Batterieladung rund 40 Kilometer weit.

 Um den Akku wieder zu füllen, muss der Fahrer das Motorrad nur in die Sonne stellen oder an eine Steckdose anschließen. Coiro hat mittlerweile auch ein vorläufiges Patent für seine Konstruktion erhalten. Nun will er an weiteren Verbesserungen arbeiten, sagt er. Er hoffe, eine 160 km/h schnelle, sonnenbetriebene Rennmaschine bauen zu können.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.