Studie

Autos in Deutschland so alt wie nie

+
Auf deutschen Straßen sind laut Kraftfahrtbundesamt 43,9 Millionen Autos unterwegs. 

Das Auto ist der Liebling der Deutschen. Doch scheinbar spielt das Alter dabei kaum eine Rolle. Denn, laut einer neuen Studie, sind die Fahrzeuge so alt wie nie.

Im Durchschnitt seien Autos hierzulande erstmals vor 8,8 Jahren zugelassen worden, ergab eine am Mittwoch in Frankfurt am Main veröffentlichte Studie der Wirtschafts- und Beratungsgesellschaft PwC. Im Krisenjahr 2009 habe der Altersschnitt nur bei 8,1 Jahren gelegen. Die Experten rechnen deshalb mit einer verstärkten Nachfrage nach Autos.

"Die Chancen für einen Aufschwung auf dem deutschen Automarkt sind insgesamt gut: Die anhaltend gute Konjunkturentwicklung, der stabile Arbeitsmarkt und der aufgestaute Ersatzbedarf werden weitere positive Impulse geben", erklärte PwC-Autoexperte Felix Kuhnert. Im laufenden Jahr rechnet PwC mit einem Anstieg der Neuzulassungen um 3,3 Prozent auf rund 3,05 Millionen. Im kommenden Jahr sei eine weitere Zunahme um 2,5 Prozent möglich.

Gute Aussichten für Autohersteller

Die Experten erwarten in ganz Europa ein Absatzplus von rund vier Prozent auf 12,8 Millionen Pkw und leichte Nutzfahrzeuge in diesem Jahr. Auch für die südeuropäischen Krisenländern prognostiziert PwC Absatzsteigerungen. Dort sind die Autos im Schnitt noch älter als in Deutschland. In Spanien liegt den Angaben zufolge das Durchschnittsalter bei gut elf Jahren, in Italien bei mehr als zehn Jahren und in Griechenland sogar bei annähernd 13 Jahren.

Die beliebtesten Oldtimer

Die beliebtesten Oldtimer

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.