Luxusschlitten von Citroën - Metropolis

+
Schnittige Silhouette: Die Höhe machts, der "Metropolis" ist nur 1, 40 Meter hoch.

Citroën stellt seine Studie "Metropolis" als Prototyp erstmals auf der Messe Auto China in Peking (23. April bis 2. Mai) vor. Das neue Luxusauto stammt aus dem Designstudio in Shanghai.

Die Maße von "Metropolis" sind stattlich: Der Wagen ist 5,30 Meter lang, 2 Meter breit und 1,40 Meter hoch.

Unter der langen Motorhaube steckt nach Angaben des Unternehmens ein Plug-In-Hybrid-Antrieb, wie ihn die Franzosen in zwei bis drei Jahren in Serie bringen wollen.

Citroën: Studie Metropolis

Citroën Studie: Metropolis
Luxusschlitten der Oberklasse: Citroën präsentiert die Studie "Metropolis" auf dem Autosalon in Peking. © Hersteller
Citroën Studie: Metropolis
Unter der langen Motorhaube steckt nach Angaben des Unternehmens ein Plug-In-Hybrid-Antrieb, wie ihn die Franzosen in zwei bis drei Jahren in Serie bringen wollen. © Hersteller
Citroën Studie: Metropolis
Citroën Studie: Metropolis © Hersteller
Citroën Studie: Metropolis
Citroën Studie: Metropolis © Hersteller
Citroën Studie: Metropolis
Citroën Studie: Metropolis © Hersteller
Citroën Studie: Metropolis
Citroën Studie: Metropolis © Hersteller
Citroën Studie: Metropolis
Citroën Studie: Metropolis © Hersteller

Allerdings dürfte der Elektro-Motor für China kaum mit einem Diesel, sondern eher mit einem V6-Benziner kombiniert sein. Konkrete Angaben dazu macht Citroën allerdings noch nicht. Auch Leistungsdaten, Fahr- oder Verbrauchswerte wurden noch nicht mitgeteilt.

Citroen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.