Studie: Elektroautos sofort einsatzfähig

+
Seit April 2010 wird der Einsatz von batterie-elektrisch angetriebenen Fahrzeugen unter realen Bedingungen im Stadtgebiet von Köln getestet.

Elektroautos könnten in deutschen Großstädten sofort in großem Maßstab eingesetzt werden. Das ist die Zwischenbilanz eines Pilotprojekts in Köln, bei dem Elektroautos seit über einem Jahr in der Praxis getestet werden.

“Morgen früh könnte man in Köln auch bei den privaten Pkw mit Elektroautos starten“, sagte Prof. Ferdinand Dudenhöffer, der das Projekt mit fast 50 Wissenschaftlern begleitet hat, am Donnerstag in Köln. Man brauche auch nicht x Ladesäulen in der Stadt, denn der Versuch habe gezeigt, dass die meisten Leute ihr Elektroauto zuhause an der normalen Haushaltssteckdose aufladen würden.

Der deutsche Ford-Chef Bernhard Mattes bewertete den Versuch als “außergewöhnlichen Erfolg“ und sagte: “Klar ist: die Elektromobilität funktioniert. Die Autobranche steht im größten Umbruch ihrer Geschichte.“

Ziel des breit angelegten Feldversuchs "colognE-mobil" ist es, die Elektromobilität unter Alltagsbedingungen im Kölner Stadtgebiet zu testen. Im Mittelpunkt steht die Erprobung von jeweils zehn batterieelektrischen Nutzfahrzeugen vom Typ Ford Transit BEV (Battery Electric Vehicle) so-wie zehn Transit Connect Electric, die beide als Liefer- und Verteilerfahrzeuge eingesetzt werden, sowie der Aufbau der erforderlichen Infrastruktur.

Im Spätsommer 2011 kommen darüber hinaus fünf Ford Focus Electric jüngster Generation hinzu. Alle Fahrzeuge werden über insgesamt 15 Monate betrieben, also zum Teil noch über das offizielle Ende des Projekts hinaus.  

dpa/ampnet/nic

Verstehen Sie E- Mobilität?

Verstehen Sie E- Mobilität?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.