Bahnfahren ist sicher

Todesrisiko beim Autofahren sinkt

+
Die Bahn ist das sicherste Verkehrsmittel. Beim Auto fährt ein Todesrisiko mit.

Mit dem Zug oder lieber mit dem Auto? Wer gesund am Ziel ankommen möchte, hat eine Wahl. Wie sicher beiden Verkehrmittel sind, zeigt eine aktuelle Studie des Lobbyvereins Allianz pro Schiene.

Autofahren ist im Vergleich zu Bahnreisen sicherer geworden. Die Wahrscheinlichkeit, in einem Auto ums Leben zu kommen, ist jedoch nach wie vor um ein Vielfaches höher als der Tod bei einer Bahnfahrt. Das geht aus einer Auswertung von Daten des Statistischen Bundesamtes hervor, die der Lobbyverein Allianz pro Schiene am Donnerstag in Berlin veröffentlichte.

Nach deren Berechnungen war das Todesrisiko im Durchschnitt der Jahre 2004 bis 2012 für Insassen eines Pkw 54-mal höher als für Bahnreisende. Vor zwei Jahren war es noch 67-mal höher. Damals hatte die Allianz pro Schiene die Jahre 2004 bis 2010 untersucht.

Die Opferzahlen im deutschen Straßenverkehr sinken seit Jahren mit wenigen Ausnahmen. 2013 dürften es etwa 3250 Verkehrstote sein nach 3600 im vergangenen Jahr. Das sei aber „kein Grund zum Feiern“, sagte der Geschäftsführer des Auto-Clubs Verkehr (ACV), Horst Metzler.

"Runter vom Gas"- das sind die neuen Warnplakate

"Runter vom Gas"- das sind die neuen Warnplakate

dpa

Winterzeit? Autofahrer sind am Freitag müde

„Elterntaxis“ sind für Schulkinder gefährlich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.