Sparsamer Diesel

Mercedes S 400 d 4matic im Test: Seine enorme Reichweite lässt Elektroautos alt aussehen

Fahraufnahme eines Mercedes S 400 d
+
Unter der Haube des Mercedes S 400 d werkelt ein 3,0-Liter-Sechszylinder-Diesel mit 330 PS.

Zumindest in Europa ist die beste Mercedes S-Klasse aktuell der S 400 d 4matic. Doch wie lange wird es eine Mercedes S-Klasse als sparsamen Diesel noch geben?

Stuttgart – Auf der Suche nach einer perfekten Mercedes S-Klasse für den luxuriösen Alltag blickt man vermeintlich auf ein sinkendes Schiff: Wie lange wird es eine Mercedes S-Klasse als ebenso drehmomentstarken wie sparsamen Diesel überhaupt noch geben? Die kommende Schadstoffnorm Euro 7 macht das Ganze zunehmend schwierig, denn in den Jahren ab 2025 dürfte es bei weiteren Verschärfungen selbst in der so ertragreichen Luxusklasse eng für einen Dieselantrieb werden. Dabei ist der neue Mercedes S 400 d 4matic eine fürwahr große Verlockung. Okay, er hat nicht den Dampf des 400 PS starken BMW 750d und nicht die Urgewalt des Audi A8 60 TDI mit seinen 435 PS und 900 Nm – doch die beiden einzigen Wettbewerber wurden jüngst ersatzlos eingestellt. Wer einen leistungsstarken Kilometerfresser in der Luxusklasse will, kommt daher um den neuen S 400 d kaum noch umhin, wenn es nicht der 340 PS starke BMW 740d werden soll, wie 24auto.de berichtet.

Was der Dieselfahrer neben dem bulligen Durchzug eines Commonrail-Aggregats besonders schätzt, sind die seltenen Aufenthalte an der Zapfsäule. Der Mercedes S 400 d 4matic lockt mit einem Normverbrauch von gerade einmal 6,4 Litern Diesel auf 100 Kilometern. Dank des 65-Liter-Tanks bedeutet das eine Reichweite von rund 1.000 Kilometern. Davon können Fahrer eines Elektromodells wie dem 2021 folgenden Mercedes EQS oder dem hybriden Mercedes S 560e bei vergleichbaren Fahrleistungen nur träumen. Einmal volltanken in weniger als fünf Minuten und ganz ohne aufgezwungen Kaffeestopp geht es mit Volldampf weiter auf Autobahn oder Landstraße. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.