Liebhaberstücke auf der Techno-Classica in Essen

+

Rund 1200 Aussteller präsentieren vom 30. März bis zum 3. April auf der Techno-Classica ihre Oldtimer und Motorsportautos.

Es wird mit über 180 000 Besuchern gerechnet. Etwa 2500 Fahrzeuge stehen bei den über 300 Anbietern von Oldtimern, Young-Classics und Prestige-Cars zum Verkauf und machen die Messe Essen auch 2011 wieder zum weltgrößten Handelsplatz für Liebhaber-Fahrzeuge. Die Automobilindustrie, darunter die deutschen sowie wichtige ausländische Automobilhersteller, nutzt die Techno-Classica in diesem Jahr besonders intensiv. Nicht nur Mercedes-Benz feiert 125 Jahre des Automobils. BMW präsentiert anlässlich des 75. Geburtstags des BMW 328 interessante Exponate und blickt auf „50 Jahre Neue Klasse“ zurück. Volkswagen widmet sich dem Thema Cabriolet und zeigt seltene Exponate aus der legendären Karmann-Sammlung, Audi präsentiert eine Sammlung spektakulärer historischer Renntourenwagen und stellt die entsprechenden Serienautomobile dazu. Neu ist der Auftritt von Opel auf der Messe, und Ford weist mit einigen Exponaten darauf hin, dass bereits seit 80 Jahren Ford-Automobile in Köln gebaut werden. Wieder mit dabei sind in diesem Jahr neben Skoda, Citroën und Peugeot auch Bentley, Bugatti und Rolls-Royce. Auch italienische Automarken wie Alfa Romeo und erstmals auch Fiat sind in Essen stark vertreten.

Außerdem werden sich mehr als 200 Oldtimer-, Young-Classics- und Marken-Clubs vorstellen. Restauratoren, Autoliteratur-Anbieter, Ersatzteilhändler, Accessoires-Verkäufer, Uhren- und Technik-Händler, Künstler und Galeristen sowie Automodellanbieter sind auch auf der Messe vertreten. (ampnet/jri)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.