Pionier hinkt hinterher

Tesla: Software-Update bringt vor allem diese längst überfällige Funktion

Tesla Update-Screen + Tesla-Logo (Symbolbild)
+
Tesla rollt in den USA ein wichtiges Software-Update aus. (Symbolbild)

Tesla rollt in in den USA ein Software-Update aus, das eine wirklich wichtige Funktion bringt. Andere Autohersteller haben dieses Assistenzsystem allerdings schon seit Jahren.

Palo Alto (Kalifornien) – In vielen Dingen war und ist Tesla* Vorreiter, aber bei einem wirklich wichtigen Assistenzsystem*, da war es der Autohersteller aus Palo Alto in Kalifornien bisher nicht. Das soll sich jetzt ändern und so wird der teilautonome Autopilot nun dank eines Over-the-Air-Updates aufgerüstet. Nach dem Update auf Version „2020.36“ der Software gibt es endlich die Verkehrszeichenerkennung, sodass die Tesla-Fahrzeuge die jeweils geltende Höchstgeschwindigkeit direkt von den Straßenschildern ablesen, anstatt sich auf Datenbanken zu verlassen. Das Tesla-Update kommt vorerst nur für nordamerikanische Kunden, doch auch in Europa könnte die automatische Erkennung per Kamera bald folgen*. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.