Crossover aus Tschechien

Škoda Octavia Scout im Test: Unbefestigte Wege sind kein Problem – dafür hakt’s woanders

Fahraufnahme eines Škoda Octavia Scout
+
Erhöhte Bodenfreiheit und Allradantrieb machen den Škoda Octavia Scout fit für leichte Geländeeinsätze.

Der Škoda Octavia Scout fristet ein Nischendasein im Schatten des Octavia Combi. Dabei bietet die Stelzen-Version des tschechischen Raumwunders allemal Vorteile.

Mladá Boleslav – Darf’s ein bisschen mehr sein? Beim Škoda Octavia Scout ist die Antwort auf diese Frage klar: Ja, gerne! Das fängt schon bei der Optik an. Der Crossover kommt 15 Millimeter höher daher und ein paar Anbauteile wie der Unterbodenschutz verleihen dem Tschechen eine „SUVige“ Optik. Wer also gerne etwas höher sitzt und nicht ganz rustikal in einem ausgewachsenen Geländewagen durch die Innenstädte rollen will, liegt beim Scout richtig. Damit der Škoda Octavia Scout zumindest einen Hauch von tschechischer G-Klasse verströmt, bringt ein Allradantrieb die Kraft auf den Boden, der auch unbefestigt sein darf. Wenn es ins Gelände geht, ist der Offroad-Fahrmodus eine gute Wahl, bei dem zum Beispiel das ABS mit anderen Bremsintervallen eingreift, damit sich vor den Rädern ein bremsender Erdkeil bildet, und die Antriebsschlupfregelung ASR größeren Schlupf erlaubt.

Damit der Scout nicht zu einem stelzigen Papiertiger mutiert, haben die Škoda-Manager dem Wagen den Zweiliter-Diesel mit 147 kW (200 PS) und einem maximalen Drehmoment von 400 Newtonmetern spendiert, den es aktuell beim regulären Combi weder für Geld noch für gute Worte gibt, wie 24auto.de berichtet. Laut Datenblatt soll das maximale Drehmoment von 400 Newtonmetern zwischen 1,750 und 3.500 U/min anliegen. Klingt gut und verspricht eine entspannte Fahrbarkeit. Die Realität ist eine andere: Das aufgeladene Triebwerk leidet offenbar unter den strengen Abgasemissionen. Beim Anfahren ist unterhalb von 2.500 U/min eine deutliche Antrittsschwäche zu spüren. Auch unterwegs ist die etwas zugeschnürte Kraftentfaltung aus dem Drehzahlkeller heraus vorhanden. Gut Ding will eben Weile haben. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.