Tokio Motor Show 2011

1 von 15
Zwar gibt es auf der Tokio Motor Show (3.–11. Dezember) keine großen Überraschungen. Doch verrückt sind manche Modelle schon: Hier das "Q Concept" von Suzuki.
2 von 15
Toyota Boshoku präsentiert das Modell:  T-Brain
3 von 15
176 Aussteller aus 12 Ländern präsentieren sich auf der Tokio Motor Show 2011.
4 von 15
Oder auch das Ohr-Auto
5 von 15
Das Elektroauto von Daihatsu: Der  Pico auf der 42. Tokio Motor Show 2011
6 von 15
"FC Sho Case" - Flüssiggas Mobil von Daihatsu.
7 von 15
Der japanische Autobauer Honda zeigt seine studie mit Micro Computern.
8 von 15
VW präsentiert sein Cross Coupé
9 von 15
Toyota 'Prius PHV' plug-in hybrid

Zwar gibt es auf der Tokio Motor Show (3.–11. Dezember) keine großen Überraschungen. Doch mit sportlichen Autos zeigen vor allem die heimischen Hersteller endlich wieder etwas von ihrer stark vernachlässigten emotionalen Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

FC-Bayern-Fußballer dürfen Audi e-tron ausprobieren: Ist er der neue Dienstwagen?
Neuer, Müller und Co. haben am Donnerstag die Möglichkeit, exklusiv den Elektro-SUV von Audi zu testen und sich mit dem …
FC-Bayern-Fußballer dürfen Audi e-tron ausprobieren: Ist er der neue Dienstwagen?
Das sind die Neuheiten der Detroit Motor Show 2019 - Mercedes und BMW verzichten
Früher war sie einmal der Taktgeber für das neue Autojahr - doch mittlerweile schlägt die Detroit Motor Show eher leise …
Das sind die Neuheiten der Detroit Motor Show 2019 - Mercedes und BMW verzichten

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.