Viel Auto für wenig Geld

Ungewöhnlich gewöhnlich - Toyota Avensis

+
Der Avensis besticht von außen nicht gerade durch heftige Design-Attacken findet Tester Klaus Heydenreich.

Einfach mal den Kopf frei bekommen – das wünschen sich doch die meisten Menschen. Was das mit dem Toyota Avensis zu tun hat? Ganz einfach: Wer im neuen Avensis Kombi unterwegs ist, der hat Zeit, an alles Mögliche zu denken.

Ans Auto selbst wird er wenige Gedanken verschwenden, denn der Avensis ist kein Charmebolzen, der den Fahrer permanent in den Bann zieht. Doch das spricht nicht unbedingt gegen diesen Mister Unauffällig.

TOYOTA AVENSIS

Antrieb: Frontantrieb
Motor: Reihen-Dieselmotor mit Turboaufladung
Leistung: 110 kW (150 PS) bei 3.600 UPM
Hubraum: 2231 ccm Drehmoment: 340 Nm bei 2.000 bis 2.800 UPM
Preis: 29.300 Euro

Denn unauffällig ist er, trotz der etwas selbstbewussteren, neuen Frontpartie fällt er kaum auf. Testen Sie doch mal selbst: Ist Ihnen heute schon ein Avensis entgegengekommen? Nein? Doch, ganz bestimmt! Allein 2011 wurden fast 9.000 zugelassen, das sind mehr als beim vergleichbaren Mazda 6, Seat Exeo oder Peugeot 508. Zwar hat ihn das Facelift etwas markanter gemacht, er wartet nun mit LED-Leuchten am Heck und einem modifizierten Kühlergrill auf, ein echter Hingucker ist er trotzdem nicht. Aber: Das will ja auch nicht jeder!

Der Toyota Avensis besticht durch viel Auto für wenig Geld.

Und damit wären wir bei der positiven Seite des Avensis: Er ist eben gerade nicht ungewöhnlich, er ist bei den meisten Aspekten der klassische Normalo, die Preise ab 22.000 Euro sind sogar günstig. Und das ergibt in der Summe ein Auto, das den Ansprüchen genügt.
Zum Beispiel in Sachen Platzangebot. 4,78 Meter misst der Combi, im Innenraum ist reichlich (Kopf-)Freiheit geboten. Der Kofferraum gehört mit seinem Fassungsvermögen von bis zu 1690 Litern zu den größeren, und wer die Rücksitze umlegt, kann sich über eine 1,72 Meter lange Fläche freuen.

Das Cockpit: schlicht, aber übersichtlich

Bleibt die Motorisierung: Der 150 PS starke 2,2-Liter-Turbodiesel ist zweckmäßig, verbraucht allerdings zum Teil wesentlich mehr als die angegebenen 5,6 Liter, zum Teil sind es auch mal 6,5 Liter. Auch das ist eben: Durchschnitt, wenn auch oberer. Negativ: Es gibt keine Start-Stopp-Automatik.

Was bleibt also hängen vom Toyota Avensis? Man könnte mit Kylie Minogue antworten. Die hat einmal über sich gesagt: „Ich bin eine durchschnittliche Tänzerin, eine durchschnittliche Sängerin und eine durchschnittliche Schauspielerin – aber alles zusammen funktioniert doch ganz gut …“ Okay, vom Sex-Appeal einer Kylie Minogue ist der Toyota wirklich ein gutes Stück entfernt. Aber dafür wird man hinter seinem Steuer nicht unnötig vom Auto selbst abgelenkt – und kann dafür in Ruhe an Kylie oder sonst etwas Schönes denken …

Klaus Heydenreich

Mehr zum Thema:

Toyota zeigt erste Fotos vom neuen Auris

Hybrid-Sommer mit dem Toyota Prius +

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.