Toyota NS4 auf der Detroit Motor Show

1 von 10
Der Plug-in Hybrid der Zukunft: Toyota präsentiert sein Plug-in Hybrid Konzept NS4 auf der Detroit Motor Show 2012.
2 von 10
Neue Generation der Mobilität: Der Toyota NS4 soll weiterentwickelt als Mittelklassewagen 2015 auf die Straße rollen. Anders als der Prius verfügt das Modell über ein eigenständiges Plug-in System. Laut Toyota ist die neue Lösung leichter und effizienter.
3 von 10
Toyota NS4 auf der Detroit Motor Show
4 von 10
Neben der digitalen Vernetzung im auto setzt Toyota NS4 auch auf Human-Machine Interface: Über eine Multifunktions-Touchscreen steuert der Fahrer beispielsweise Klimaanlage, Navi und Multimedia.
5 von 10
Das HMI-System ist darüber hinaus in der Lage, die spezifischen Fahreigenschaften und Verhaltensweisen seines Fahrers zu "lernen" und auf dieses Wissen bei Bedarf in bestimmten Situationen zurückzugreifen.
6 von 10
Neben verschiedenen Sicherheitssystemen gibt es an Bord ebenfalls einen Tot-Winkel-Assistent BSM (Blind Spot Monitoring). Der innere und die äußeren Rückspiegel werden im NS4 durch Kameras ersetzt, die dem Fahrer eine hervorragende Übersicht bieten. In Kombination mit dem BSM-System wird so ein überaus sicheres Fahren ermöglicht.
7 von 10
Toyota NS4 auf der Detroit Motor Show
8 von 10
Toyota NS4 auf der Detroit Motor Show
9 von 10

Toyota NS4 auf der Detroit Motor Show: Plug-in Hybrid der Zukunft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.