Motorrad-Update

Überarbeiteter Supersportler Yamaha YZF-R6 kommt im April

+
Sportler-Update ab April 2017: Die neuen Verkleidungsteile der Yamaha YZF-R6 sollen für acht Prozent weniger Luftwiderstand sorgen. 

Yamaha kündigt für das kommende Jahr eine neue Auflage seines YZF-R6-Modells. Veränderungen nimmt der japanische Hersteller vor allem an der Verkleidung der Maschine vor. Doch das ist nicht die einzige Aktualisierung.

Yamaha hat die Supersportler YZF-R6 für das Modelljahr 2017 überarbeitet. Wie der Hersteller mitteilt, kommt die Maschine im April auf den Markt. Dabei fällt ein komplett neues Verkleidungsdesign mit vielen Lüftungsschlitzen und tiefsitzenden LED-Doppelscheinwerfern ins Auge.

Die Optik des Motorrads orientiere sich an der YZF-R1, dem Flaggschiff der Reihe. Die neuen Verkleidungsteile inklusive neuer Scheibe sollen dabei für acht Prozent weniger Luftwiderstand sorgen, so Yamaha.

Der Sitz und das Rahmenheck aus CF-Magnesium-Druckguss sowie der Alutank mit tiefen Kniemulden sind weitere Änderungen. Eine weiterentwickelte Traktionskontrolle und ein neues Schnellschaltsystem zählen ebenfalls zu den Updates. Vom Flaggschiff übernimmt die Neue auch die 43-mm-Telegabel und die 320-mm-Doppelscheibenbremse. Für den Vortrieb sorgt ein Vierzylinder-Viertaktreihenmotor mit 599 ccm. Die Preise will Yamaha erst nach der Motorradmesse Eicma im November mitteilen.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.