Umfangreich überarbeitet: Honda schickt die Fireblade in die 20. Saison

+

Viel Neues für das Geburtstagskind: Passend zum 20-jährigen Bestehen der Baureihe geht die Honda Fireblade mit umfangreicher Überarbeitung ins neue Modelljahr 2012.

Neues Design, neue Federelemente und Räder, volldigitales Display, geänderter Luftfilter und Schalldämpfer, sowie ein optimiertes Mapping der Kraftstoffeinspritzung und ABS sind die wesentlichen Merkmale der neuen Fireblade.

Die CBR 1000 RR erhält neue Zwölf-Speichen-Auluminiumgussräder und neue Vorder- und Hinterradaufhängungen für noch besseres Handling, mehr Traktion und Bremsleistung. Die moderne rennsporterprobte Zweirohr-Technologie am hinteren Stoßdämpfer ist eine weltweite Neuerung in einem Serien-Motorrad. Das „Balance Free Rear Cushion“ gewährleistet eine konstantere Dämpfung über den gesamten Fahrverlauf.

Zudem wurde ein neues Styling für die Fireblade entwickelt, das die Dynamik noch besser zur Geltung bringen soll. Ein in die spitzer gewordene Front integrierter Windabweiser reduziert den aerodynamischen Auftrieb bei hoher Geschwindigkeit und verbessert das Handling. Das brandneue, volldigitale Cockpit wurde durch weitere Funktionalitäten ergänzt. Es verfügt jetzt über Laptimer, Gangpositionsanzeige und Tachometer mit vier verschiedenen Display-Modi. Die Honda CBR 1000 RR ist in den drei Farben Pearl Sunbeam White, Victory Red und Graphite Black erhältlich. (ampnet)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.