Umrüsten auf Autogas lohnt sich

+
Bivalenter Gas- und Benzinantrieb: Mit dieser Technik kann man ohne Tankstopp von Deutschland bis nach Süditalien in den Urlaub fahren.

Der nächste Tankstopp wird vielen Autofahrern wieder Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Bei Literpreisen für das Benzin von rund 1,50 Euro und mehr sind in einem größeren Tank schnell 100 Euro „versenkt“.

Den Umstieg auf Elektromobilität wagen viele aber noch nicht.

Einsparungen anhand eines Golfbeispiels

Kluge Rechner stellen ihren Benziner stattdessen auf Autogas um – das kann sich sogar bei älteren Fahrzeugen lohnen. Durch die Umrüstung eines sechs Jahre alten Golfs beispielsweise lassen sich bei einer Jahreslaufleistung von 20 000 Kilometern insgesamt 6000 Euro und mehr sparen. Bei dieser Kalkulation werden eine Restlebensdauer des Autos von sechs Jahren – im Schnitt beträgt die Lebenserwartung eines Autos heute zwölf Jahre – sowie die aktuellen Benzin- und Gaspreise zu Grunde gelegt. Gegenzurechnen sind lediglich die Kosten der Umrüstung. Unter www.twintec.de gibt es Rechenbeispiele und Informationen zur Umrüstung. Dank ihrer Flüssigphasen-Einspritzung sorgen Autogassysteme der neuesten Generation wie beispielsweise „Twinfuel“ dafür, dass der sparsame Gasbetrieb nicht mit Leistungseinbußen des Motors bezahlt werden muss. Ein hoher Vorfertigungsgrad der Systeme macht den Einbau einfacher, schneller und verhindert Montagefehler.

Jederzeit von Gas auf Benzin umschaltbar

Clever: Wer Gas tankt, spart mit jedem gefahrenen Kilometer –und senkt sogar seinen CO2-Ausstoß.

Auch ärgerliche Standzeiten bei Wartung oder Servicereparaturen lassen sich mit dem System vermeiden. Ersatzteile werden per Overnight-Versand bis zum nächsten Tag ausgeliefert, ein dreistufiges Servicekonzept hilft per Telefon oder bei Bedarf mit einem Servicetechniker weiter, der nach spätestens 24 Stunden vor Ort ist. So bleibt das Fahrzeug mit der neuen Gasanlage jederzeit mobil – und verbessert zudem seine Reichweite erheblich. Und das Gute ist: Vom Gasbetrieb kann der Autofahrer jederzeit per Knopfdruck auch wieder auf Benzin umschalten. (djd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.