Unfall auf der Gegenspur: Vom nächsten Parkplatz Hilfe rufen

+
Auf der Autobahn A9 steht ein Warndreieck vor einer Unfallstelle. Foto: Matthias Strauß

Wenn es auf der Autobahn kracht, ist vorsichtiges Verhalten besonders wichtig. Fahrer sollten auf jeden Fall sehr bedacht reagieren. Der Tüv Rheinland erklärt, wie man es richtig macht.

Köln (dpa/tmn) - Autofahrer sollten keinesfalls abrupt abbremsen, wenn sie auf der gegenüberliegenden Fahrbahn einen Unfall beobachten. Das gilt auch, wenn offenbar noch keine Rettungskräfte da sind und Fahrer schnell anhalten wollen, um zu helfen.

Das führt unter Umständen zu Auffahrunfällen. "Ist man allein im Auto, sollte man zügig, aber ruhig bis zum nächsten Parkplatz weiterfahren und dort den Notruf 112 oder 110 verständigen und die Situation schildern." Das sagt Wolfgang Partz vom Tüv Rheinland. Mitfahrer könnten dies mit dem Handy bereits im Auto tun.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.