Born in the USA: Der größte Passat aller Zeiten

+
VW baut größten VW Passat aller Zeiten in den USA.

Größer, komfortabler, effizienter und hochwertiger denn je. VW präsentiert in den USA den größten Passat aller Zeiten. Technik und Design stammen aus Deutschland.

Das Prachtstück wird im neuen US-Werk Chattanooga, Tennessee gebaut. Trotz mehr Komfort und Größe soll der jetzt 4,87 Meter lange Passat ab Mitte August in der 20.000-Dollar-Klasse starten.

Optisch machte der neue VW Passat einiges her: Der Neue übertrifft in allen Maßen seinen Vorgänger: Länge: 4,87 Meter, Radstand 2,80 Meter, Breite 1,83 Meter.

Schon die Grundversion ist mit einem Reifendruck-Kontrollsystem, mit einem elektronischen Stabilisierungsprogramm ESP, ABS mit Bremsassistent, einem Berganfahrassistent (bei manuellem Getriebe und DSG), sechs Airbags ausgestattet.

USA: VW baut größten Passat aller Zeiten!

USA VW Passat Modell 2011
Größer, schneller und effizienter: VW baut für die USA den größten Passat aller Zeiten! Technik und Design stammen aus Deutschland. © VW
USA VW Passat Modell 2011
VW peilt beim Einstiegspreis für den neuen Passat die 20.000-Dollar-Klasse an. Endgültige Preise folgen jedoch im März. © VW
USA VW Passat Modell 2011
Weltpremiere feiert der VW Passat auf der Autoshow in Detroit. Ab August soll die Limo in den USA zu haben sein. © VW
USA VW Passat Modell 2011
Born in den USA: Der neue Volkswagen ist skizzierte 191,7 Inches lang (4.868 Millimeter); der Radstand beträgt 110,4 Inches (2.803 Millimeter). In der Breite sind es 72,2 Inches (1.835 Millimeter). Damit überragt er mit allen drei Maßen den Vorhänger. © VW
USA VW Passat Modell 2011
Volkswagen of America wird das neue Modell in den drei Ausstattungslinien S, SE und SEL anbieten. © VW
USA VW Passat Modell 2011
Schon die Grundversion (S) ist sehr gut ausgestattet. Ein Reifendruck-Kontrollsystem, das elektronische Stabilisierungsprogramm ESP, ABS mit Bremsassistent, ein Berganfahrassistent (bei manuellem Getriebe und DSG), sechs Airbags und die äußerst sichere Karosseriestruktur bilden ein wirksames Schutzsystem. © VW
USA VW Passat Modell 2011
Serienmäßig sind zudem rundum elektrische Fensterheber, eine Klimaanlage, die Wärmeschutzverglasung, eine edle Analoguhr in der Armaturenmitte, Cruise Control, eine Außentemperaturanzeige mit Frostwarnung, ein Radio-CD-System (MP3-fähig, plus externem Audio-Eingang) und eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung (mit Sprachsteuerung) an Bord. © VW
USA VW Passat Modell 2011
Bereits die Grundversion wird von einem 125 kW / 170 PS starken, komfortablen Fünfzylinder-Benziner angetrieben (Reichweite Highway mit Automatik: 31 mpg). © VW
USA VW Passat Modell 2011
USA: VW baut größten Passat aller Zeiten! © VW
USA VW Passat Modell 2011
USA: VW baut größten Passat aller Zeiten! © VW

Serienmäßig sind zudem rundum elektrische Fensterheber, eine Klimaanlage, die Wärmeschutzverglasung, eine edle Analoguhr in der Armaturenmitte, Cruise Control, eine Außentemperaturanzeige mit Frostwarnung, ein Radio-CD-System (MP3-fähig, plus externem Audio-Eingang) und eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung (mit Sprachsteuerung) an Bord.

Extra für die USA wurde der Passat im Detail konzipiert: „Valet Parking“ - Soll der Wagen von Dritten bewegt werden, einfach im Handschuhfach die Taste für das Valvet Parking drücken. Schon lassen sich Kofferraum und Handschuhfach nur noch mit dem speziellen Valet Parking-Schlüssel öffnen, auf den nur die Fahrzeugbesitzer Zugriff haben. 

 „Remote Start“ - Um den Wagen vor dem Losfahren bei extremen Wetterbedingungen auf die per Klimaanlage vorgewählte Temperatur abzukühlen oder aufzuheizen, kann der Motor (bei Automatik und DSG) via Funkfernbedienung gestartet werden (Laufzeit maximal zehn Minuten).

Bereits die Grundversion wird von einem 125 kW / 170 PS starken, komfortablen Fünfzylinder-Benziner angetrieben (Reichweite Highway mit Automatik: 31 mpg). Optional stehen ein extrem sparsamer Clean Diesel (TDI) mit 103 kW / 140 PS (Highway: 43 mpg!) und ein Sechszylinder-Benziner zur Verfügung; der 206 kW / 280 PS starke VR6 ist serienmäßig an ein Doppelkupplungsgetriebe (DSG) gekoppelt. Die Allianz aus VR6 und DSG macht den Passat zu einer hochklassigen Sportlimousine (Highway: 28 mpg / 0-60 mph: 6,5 s).

Edel - der neue Passat CC Exclusive

VW Passat CC Exclusive Modell 2010
Der eleganteste in der VW Familie: Der neue VW Passat CC Exclusive. Der Edelpassat setzt auf feine Innenausstattung. Zweifarbiges Leder und Applikationen im schwarzen Klavierlack... © VW
VW Passat CC Exclusive Modell 2010
...6-fach elektrisch verstellbaren Komfortsitze (Front) sowie die Rücksitzbank. Dabei sorgt das hochwertige Softleder „Cool Leather" mit Klimalochung im Farbton „Nougat" durch eine verbesserte Sonnenreflexion für eine angenehm kühle Sitzoberfläche. © VW
VW Passat CC Exclusive Modell 2010
Das Exterieur hingegen prägen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen des Typs „Chicago" in der Farbvariante Schwarz. © VW
VW Passat CC Exclusive Modell 2010
Auf Wunsch wird das Fahrzeug auch im eleganten Blauton „Moonlight Blue Perleffekt" lackiert, welcher dem Volkswagen Exclusive Modell vorbehaltenen ist. © VW
VW Passat CC Exclusive Modell 2010
Der Passat CC Exclusive kostet dabei mindestens 35.225 Euro. Das Sondermodell ist mit allen Motorvarianten des Passat CC kombinierbar. © VW
VW Passat CC Exclusiv Modell 2010
VW Passat CC Exclusive Modell 2010 © VW
VW Passat CC Exclusiv Modell 2010
VW Passat CC Exclusive Modell 2010 © VW
VW Passat CC Exclusive Modell 2010
VW Passat CC Exclusive Modell 2010 © VW
VW Passat CC Exclusive Modell 2010
VW Passat CC Exclusive Modell 2010 © VW
VW Passat CC Exclusive Modell 2010
VW Passat CC Exclusive Modell 2010 © VW
VW Passat CC Exclusive Modell 2010
VW Passat CC Exclusive Modell 2010 © VW

Quelle VW

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.