Besser nicht auf den Notfall warten

Ist Ihr Verbandskasten im Auto komplett?

+
Wer sich mit dem Verbandskasten auskennt, kann im Notfall Leben retten.

München - Bei einem Autounfall kann der Verbandskasten Leben retten, weiß jeder. Nur wo im Auto liegt er? Und ist er komplett? Zwei Drittel der deutschen Fahrer müssen bei der Antwort passen.

Die Ergebnisse einer Umfrage der GfK Marktforschung sind bedenklich - kommen aber bei ehrlicher Selbstprüfung wohl nicht von ungefähr: Zwei Drittel der befragten deutschen Autofahrer gaben zu, nur dann einen Blick in den Verbandskasten zu werfen, wenn die TÜV-Hauptuntersuchung fällig ist; 14 Prozent der Befragten konnten ihn spontan nicht finden - im eigenen Auto.

Ein veralteter Verbandskasten kann nicht nur von der Polizei mit Bußgeld belegt werden; er bedeutet vor allem einen Mangel an Sicherheit. Die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) schreibt deshalb für PKWs vor, dass "Erste-Hilfe-Material" mitgeführt werden muss, das der DIN 13164-Norm entspricht. Wie die Johanniter-Unfallhilfe informiert, gehören dazu:

  • Heftpflaster (500 cm mal 2,5 cm) der Norm DIN 13019-A
  • acht Wundschnellverbände, 10 cm x 6 cm, staubgeschützt verpackt, DIN 13019-E
  • drei mittelgroße, sterile Verbandpäckchen DIN 13151-M
  • ein großes Verbandpäckchen DIN 13151-G
  • zwei Verbandstücher (40 cm mal 60 cm) DIN 13152-BR
  • ein Verbandstuch (60 cm mal 80 cm) DIN 13152-A
  • zwei Fixierbinden DIN 61634-FB-6 oder
  • zwei Mullbinden DIN 61631-MB-6
  • drei Fixierbinden DIN 61634-FB-8 oder
  • drei Mullbinden DIN 61631-MB-8 (8 cm mal 400 cm)
  • sechs sterile Kompressen, einzeln oder paarweise verpackt (10 cm mal 10 cm) DIN 58953-2
  • zwei staubgeschützt verpackte Dreiecktüche r DIN 13168-D
  • eine staubgeschützte Rettungsdecke (mindestens 60 cm mal 210 cm) aus dauerhaft metallisierter Polyesterfolie
  • eine Schere DIN 58279-A-145
  • zwei Paar nahtlose PVC-Einmalhandschuhe DIN EN 455
  • eine Erste-Hilfe-Broschüre
  • ein Inhaltsverzeichnis, in dem KFZ-Kennzeichen und Fahrzeughalter eingetragen sind

Beim Inhalt des Verbandskastens ist nicht nur auf Vollständigkeit zu achten, sondern auch auf das Verfallsdatum: Wundverbände sind nach Ablauf ihres Haltbarkeitsdatums nicht mehr steril, Einmalhandschuhe aus PVC können porös werden.

Dabei ist es ganz einfach, abgelaufenes oder fehlendes Verbandsmaterial nachzukaufen: Die benötigten Artikel sind in jeder Apotheke erhältlich, DIN-Nummern sind auf der Verpackung aufgedruckt.

Allein mit einem korrekt gefüllten Kasten ist es jedoch noch nicht getan: Laut einer europaweiten Studie beherrscht nur jeder dritte Deutsche die lebenswichtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen. "Autofahrer sollten sich mit dem Inhalt des Verbandkastens und der Anwendung des Materials vertraut machen, bevor es zum Notfall kommt", empfiehlt Dr. Elisabeth Babjar, die Fachbereichsleiterin für Ausbildung der Johanniter in Bayern. Wer merkt, dass er beim "Verarzten auf Probe" nicht mehr sicher ist, sollte seine Erste-Hilfe-Kenntnisse in einem Kurs auffrischen.

est

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.