Verzaubert: Mercedes mit Tarnkappe unsichtbar

+
Perfekte Tarnung: Die neue B-Klasse von Mercedes-Benz. 

Stuttgart - Unsichtbar? Eine perfekte Illusion ist die große Kunst eines Magiers. Mercedes ist das gelungen. Hier das Video auf YouTube. 

Das Auto ist da und doch irgendwie nicht, es ist unsichtbar, besser getarnt als jeder Erlkönig. Mit einem Video-Clip auf YouTube inszeniert Mercedes Benz die neue B-Klasse vor der offiziellen Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon.

Sehen Sie hier den Clip auf YouTube

Ein neues Modell, das jedoch unsichtbar bleibt. Der Grund, im Mittelpunkt des Spots steht die Brennstoffzellen-Technologie F-Cell. Die Botschaft lautet "keine Emissionen" mit dieser neuen Antriebstechnologie, also ist das Auto für die Umwelt unsichtbar.    

Das Tarnkappenmodell

Für die perfekte Tarnung wurde das Auto auf einer Seite komplett mit einem LED-Bildschirm verpackt. Eine Kamera im Innern des Wagen projeziert dann Bilder von draußen auf die LED-Oberfläche. Durch diesen optischen Trick verschwindet das Modell in der Umgebung, der Betrachter meint, er kann durch das Auto hindurch sehen.

Es wir jeoch noch einige Zeit dauern, bevor wir die Brennstoffzellen-Technologie im Straßenverkehr nutzen können. Mercedes hat eine Kleinserienproduktion der B-Klasse mit F-Cell-Motoren erst für 2013 geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.