Video: Beetle-Weltpremiere in Shanghai

Volkswagen präsentiert den neuen Beetle im frischen Design mit ausgeklügelter Technik. Die neue Generation des Kultautos ist frecher, dynamischer, maskuliner.

Mit einer echten Weltpremiere ist Volkswagen zur Auto Shanghai 2011 nach China gekommen. Die neue Generation des VW Beetle – das "new" wurde gestrichen – soll die urigen Käfer-Gene in die Moderne tragen.

Der neue VW Beetle

VW Beetle
Back to the roots - zurück zu den Wurzeln: Der neue Beetle ist da. Zwar steht das Modell für eine neue Generation, doch soll er an die Erfogsgeschichte des Käfers anknüpfen. Das Design erinnert an gute alte Zeiten. © VW
VW Beetle
Der neue Beetle hat jedoch eine verlängerte Motorhaube und eine steil zurückgesetzte Frontscheibe. Mehr Sprotlichkeit soll der vergrößerte Radstand vermitteln. © VW
VW Beetle
Durch veränderte Parameter der Innenraum-Ergometrie ergibt sich beim neuen Beetle ein agiles, fahrerorientiertes Coupé-Erlebnis. Zudem bietet der neue Volkswagen durch die längere Dachpartie ein deutlich besseres Raumgefühl. © VW
VW Beetle
Der Neue ist 1,80 Meter breit (plus 8,4 Zentimeter), 1,49 Meter hoch (minus 1,2 Zentimeter) und 4,28 Meter lang (plus 15,2 Zentimeter). © VW
VW Beetle
Eine Hommage an die Vergangenheit: Die Ur-Silhouette des alten Käfers sollte mehr erhalten bleiben. © VW
VW Beetle
Mit 4,3* Liter/100 km (europäischer 1.6 TDI) und 33* mpg (amerikanischer 2.0 TDI) ist der Neue der sparsamste Beetle aller Zeiten. © VW
VW Beetle
Erstmals bietet Volkswagen den Beetle mit Bi-Xenonscheinwerfern an. Das Xenon-Modul wird dabei an den Außenseiten der Scheinwerfer von 15 LEDs eingerahmt, die das Tagfahr- und Standlicht bilden. © VW
VW Beetle
In Europa soll der Beetle ende Oktober auf den Markt rollen. © VW
VW Beetle
Das neue Modell ist mit Motoren von 105 PS bis 200 PS zu haben. © VW
VW Beetle
Panoramadach. Es ist transparent, lässt sich aufstellen oder öffnen. Die exakte Bezeichnung ist deshalb Panorama-Ausstell-/Schiebe-Glasdach. Viel wichtiger: Es ist 80 Prozent größer (Glasfläche) als im Vorgänger. © VW
VW Beetle
Das Cockpit des Beetle ist dagegen eindeutig, unverwechselbar, cool, klassisch und mit Liebe zum Detail gestaltet: Drehzahlmesser, Tacho, Tankanzeige und ein Multifunktionsdisplay. © VW
Ein weiteres Käfer-Zitat findet sich im Innenraum: Das Armaturentafel ist – wie einst – in Wagenfarbe lackiert und enthält ein kleines, zusätzliches Handschuhfach nach Art des Ur-Käfers. © VW
VW Beetle
Natürlich ist serienmäßig das elektronische Stabilisierungsprogramm ESP an Bord. © VW
VW Beetle
Die bauchigen, angesetzten Kotflügel erinnern an alte Zeiten. © VW
VW Beetle
Beim neuen Käfer allerdings haben sie das vertraute Runde verloren. Sie stehen breit, mit klarer Kante und markant vom Karosseriekörper ab. © VW
VW Beetle
Muskulös statt glatt und gefällig lautet die Devise. Das wird besonders unterstrichen durch die breitere Spur. © VW
VW Beetle
The Beetle © VW
VW Beetle
The Beetle © VW
The Beetle © VW
The Beetle © VW
The Beetle © VW
The Beetle © VW
The Beetle © VW
VW Beetle
The Beetle © VW
VW Beetle
The Beetle © VW
VW Beetle
The Beetle © VW
VW Beetle
The Beetle © VW
VW Beetle
The Beetle © VW
VW Beetle
The Beetle © VW
VW Beetle
The Beetle © VW
VW Beetle
The Beetle © VW

Rubriklistenbild: © Video

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.