Video: Keiner will Erich Honeckers Staatskarosse

Paris - Kein Herz für Honeckers Auto: Bei einer Auktion von ehemaligen Staatskarossen in Paris fand sich kein Käufer für seinen Prestige- Citroën. Er war bestellt worden, bevor die Berliner Mauer fiel.

Eine Zil-Limousine des einstigen Kreml-Herrschers Leonid Breschnew wechselte bei einer Klassiker-Auktion in Paris für 188 100 Euro den Besitzer - doch Erich Honeckers Auto wollte keiner haben. Der Prestige-Citroen des früheren DDR-Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker stieß bei einer Versteigerung im Grand Palais kaum auf Interesse. “Es fand sich einfach kein Käufer für ihn“, sagte Leonora Oldfield vom britischen Auktionshaus Bonhams am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa. Der 1989er Citroën CX Prestige Rallongée Turbo II war eine Spezialanfertigung, die nach dem Fall der Mauer aber nicht mehr ausgeliefert worden war. Mit rund 42 000 Kilometern auf dem Tacho hatte sie bis zu 45 000 Euro erbringen sollen.

Ganz anders war das Interesse beim Aston Martin DB2/4 des belgischen Königs Baudoin: der 1955 ausgelieferte Wagen stellte nach Veranstalterangaben mit einem Preis von 333 500 Euro einen neuen Rekord für diesen Typ auf. Allein bei der Bonhams-Auktion wurde ein Umsatz von 10 Millionen Euro erzielt. Unter den zu 73 Prozent verkauften Losen waren edle Klassiker wie der 1933er Bugatti Type 51 Grand Prix - ein Zweisitzer, der für 943 000 Euro den Besitzer wechselte. Ein Mercedes-Benz 540K Cabriolet aus dem Jahr 1937 brachte es immerhin noch auf 506 000 Euro, ein 1961 von Pininfarina für die damalige First Lady der USA - Jacqueline Kennedy - entworfenes Cadillac Coupé auf 212 750 Euro.

Bereits am Vortag war der Staats-Simca von Frankreichs Ex-Präsidenten Charles de Gaulle an einen Sammler gegangen, der 117 900 Euro für das Cabriolet hingeblättert hatte. Die Auktionen waren Teil der am Sonntag zu Ende gegangenen Klassiker-Messe “Retromobile“, auf der mehr als 300 Aussteller und Clubs ihre Schätze präsentierten. Der Zil und der Simca gehörten zuvor einem Museum. Neben den historischen Regierungsfahrzeugen wurden auch weitere edle Klassiker aus Privatbesitz versteigert, darunter ganze Sammlungen aus der Schweiz, Belgien oder Spanien.

dpa

Rubriklistenbild: © Video Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.