Genfer Automobilsalon

Vier Premieren bei Toyota

+
Toyota Auris Touring Sports: Toyota erweitert die erfolgreiche Kompaktbaureihe erstmals um eine Kombivariante.

Mit vier Premieren tritt Toyota auf dem Genfer Automobilsalon, der noch bis zum 17. März andauert, auf.

Mit der Weltpremiere des FT-86 Open Concept wird eine mögliche Erweiterung der Sportwagenbaureihe um eine aufregende Cabriolet-Variante in Aussicht gestellt. Während das Unternehmen in Genf die Publikumsreaktionen testet, läuft zeitgleich die Prototypenentwicklung.

Konzeptfahrzeug

Die zweite Weltpremiere des japanischen Automobilherstellers am Lac Leman ist das Konzeptfahrzeug Toyota i-Road. Es handelt sich um einen effizienten, aber auch agilen Zweisitzer für Innenstädte und Ballungsräume.

Nach dem Ausblick auf dem Pariser Salon 2012 feiert in Genf auch der Toyota Auris Touring Sports seine Weltpremiere, mit dem Toyota die erfolgreiche Kompaktbaureihe erstmals um eine Kombivariante erweitert. Flankiert wird die Präsentation von der Designstudie Auris Touring Sports Black.

Download

PDF der Sonderseiten Kfz-Tage

In Genf gibt außerdem der neue RAV4 mit höherwertigerer Ausstattung und verbessertem Allradantrieb sein Europadebüt. Dazu gesellen sich die beiden Designstudien „Premium“ und „Adventure“ des kompakten SUV. (ampnet/jri)

Partner dieser Sonderveröffentlichung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.