Vier Türen: Der neue Mini

+
Design und Marke gezielt weiterentwickelt: Der  neue Mini Countryman.

Mini steht für ein Lebensgefühl - jetzt hat es sogar vier Türen. Der Mini Countryman ist ab September zu haben. Für den Mini Countryman stehen drei Benzin- und zwei Dieselmotoren zur Auswahl.

Der 4,10 Meter lange Viertürer soll ab 20.200 Euro zu haben sein und liegt damit knapp 4000 Euro über dem Preis für den Dreitürer. Im Vergleich zum Clubman ist der neue Wagen rund 2000 Euro teurer.

Es ist das erste Modell der Marke mit vier Türen und auch eine weit öffnenden Heckklappe offeriert ein erweitertes, vielseitig nutzbares Raumangebot. Auch die Sitzposition wurde erhöht. 

Für den Basispreis gibt es einen 72 kW/98 PS starken Benziner mit 1,6 Litern Hubraum. Der Countryman mit 90 kW/122 PS steht mit 22.500 Euro in der Liste. Der Cooper S (135 kW/184 PS) kostet mindestens 26.300 Euro.

Mini Countryman

Mini Countryman
Mini erweitert die Modellfamilie um eine vierte Fahrzeugvariante und erschließt so eine neue Dimension des unverwechselbaren Mini Feelings. © BMW
Mini Countryman
Als erstes Modell der Marke mit vier Türen... © BMW
Mini Countryman
...und einer weit öffnenden Heckklappe. © BMW
Mini Countryman
Der MINI Countryman verkörpert die charakteristischen Merkmale der Marke in den Bereichen Design... © BMW
Mini Countryman
...Premium-Qualität, Handling, Effizienz und Individualisierung in einer faszinierend eigenständigen Ausprägung. © BMW
Mini Countryman
Das erweiterte Raumangebot wird durch große Fensterflächen, die Viertürigkeit durch die individuelle Dachform betont. © BMW
Mini Countryman
Zur Markteinführung des Mini Countryman stehen drei Benzin- und zwei Dieselmotoren zur Auswahl. © BMW
Mini Countryman
Das Leistungsspektrum reicht von 66 kW/90 PS im Mini One D Countryman bis zu 135 kW/184 PS im Mini Cooper S Countryman. © BMW
Mini Countryman
Der 1,6 Liter große Vierzylinder-Benzinmotor des Topmodells weist erstmals zusätzlich zum Twin-Scroll-Turbolader und der Benzin-Direkteinspritzung auch eine vollvariable Ventilsteuerung auf. © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman schlägt als Crossover-Modell die Brücke zwischen dem klassischen Fahrzeugkonzept des Mini und einem modernen Sports Activity Vehicle. © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW
Mini Countryman
Der Mini Countryman © BMW

Am sparsamsten im Verbrauch ist der Diesel Mini One D Countryman. Der Verbrauch liegt laut BMW bei 4,3 Liter auf 100 Kilometer. Spitze fährt der Kleine mit dem Vierzylinder-Turbodiesel mit Aluminium-Kurbelgehäuse Tempo 170.

Optional können die Modelle Mini Cooper S Countryman und Mini Cooper D Countryman mit dem permanenten Allradantrieb Mini ALL4 ausgestattet werden.

 

BMW

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.