Ikone der Neuzeit

Volkswagen I.D.-Familie bekommt Zuwachs

Im Januar präsentiert Volkswagen ein besonderes Showcar auf der Autoshow in Detroit. Das Elektroauto soll eine „Ikone der Neuzeit“ sein. Nun gibt es die ersten offiziellen Fotos und Details aus Wolfsburg.

Das neue Modell I.D. Familie soll laut Volkswagen ein „multifunktionales Fahrzeug der Neuzeit“ sein. Das Showcar mit zwei Elektromotoren und Allradantrieb feiert seine Weltpremiere auf der North American International Auto Show (NAIAS vom 8. bis 22. Januar) in Detroit.

Das neue Modell I.D. Familie soll laut Volkswagen ein „multifunktionales Fahrzeug der Neuzeit“ sein.

Um das Elektroauto machen die Wolfsburger noch ein großes Geheimnis. Die ersten Details und Fotos versprechen einiges. In der Pressemitteilung ist von einer „Ikone der Neuzeit“ und „eine neue Epoche der Mobilität“ zu lesen. Schon auf dem Autosalon in Paris präsentierte Volkswagen einen kompakten Stromer mit einem 125kW-E-Motor (170 PS) an Bord. Mit einer vollen Batterieladung sollte das Showcar - der VW I.D. - laut dem Autobauer sogar 600 Kilometer weit kommen. Bei dem neuen Showcar stehen auch die elektrische Reichweite und autonomes Fahren im Fokus. Allerdings soll das neue Modell der VW I.D.-Familie ein perfektes Raumkonzept haben und zum Reisen sein.

VW Bulli - Kult-Bus in Elektro-Version? 

Kommt nun der VW Bulli zurück? Und das noch in einer Elektro-Version? Zuletzt kochten die Gerüchte über ein neues E-Bulli-Projekt beim VW T6 Start 2016 wieder hoch. Ob wirklich etwas dran ist, wird sich spätestens im Januar auf der NAISA 2017 zeigen. 

Elektro-Auto von „übermorgen“: der Volkswagen I.D.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.