Volvo: Mit dem Autopilot durch den Stau

1 von 8
Entspannter durch die Rush-Hour: Ein Stau-Assistenz-System lenkt zukünftig einen Volvo automatisch durch den Stop-and-go Verkehr.
2 von 8
Das Tool kann automatisch einem vorausfahrenden Fahrzeug in gleich bleibendem Abstand bis Tempo 50 folgen.
3 von 8
Der Autopilot übernimmt dann das Steuer.
4 von 8
Lenken, automatisches Beschleunigen und Bremsen – per Knopfdruck: 2014 sollen Volvo Modelle autonomes Fahren schon so gut können, dass nur noch minimale Eingriffe durch die Fahrer erforderlich sein werden.
5 von 8
Kamera und Radar erfassen Daten, damit sich das Fahrzeug autonom in der Kolonne bewegen kann.
6 von 8
Beschleunigen, Bremsen und Lenken übernimmt der Volvo eigenständig.
7 von 8
Locker durch den Stop-and-go-Verkehr
8 von 8
Diese neue Funktion steigert die Sicherheit und verbessert die Kraftstoffeffizienz wie auch den Verkehrsfluss.

Locker durch den Stop-and-go-Verkehr: In Zukunft sollen Volvo-Modelle bis Tempo 50 mit dem Stau-Assistenz-System selbstständig - autonom fahren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Alle Jahre wieder trifft sich die Motorsportwelt im Süden Englands, um schnellen Autos und lauten Motoren zu frönen. …
Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Alle reden vom E-Auto, aber kaum einer fährt eins. Warum eigentlich? Am Fahrspaß kann es jedenfalls nicht liegen. Denn …
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.