IAA 2013

Radikal schwedisch? Das Volvo Concept Coupe

+
Skandinavischen Lifestyle und Design: Das neue Volvo Concept Coupe.

Sparsam, sportlich und skandinavisch - auf der IAA in Frankfurt setzt Volvo ein echtes Design-Statement mit dem Volvo Concept Coupe. Es ist brandneu mit einem Blick in die Vergangenheit.

Das Design erinnert an die Sportcoupé-Ikone Volvo P1800 aus den 1960er Jahren und stammt aus der Feder des deutschen Volvo Designchefs Thomas Ingenlath. „Basierend auf seiner glorreichen Vergangenheit schaffen wir eine Zukunft, in der sich pure Schönheit zu einem Teil der Volvo Identität entwickelt. Diese Reise beginnt mit diesem Concept Coupé“, so Ingenlath.

Die Front des Volvo Concept Coupé wird durch die neue Motorhaube und den scheinbar schwebenden Kühlergrill dominiert, den Scheinwerfer mit horizontalen T-förmigen Tagfahrleuchten einrahmen.

Ein futurischer Traumwagen ist das Volvo Concept Coupé aber keineswegs, sondern es soll einen Ausblick auf das künftige Design weiter Modelle, wie den Vovlo XC90 geben. Der Zweisitzer soll das Potenzial der neuen Produktplattform der Marke demonstrieren.

Handgefertigt ist die lederne Instrumententafel und die Einsätze aus natürlich gealtertem Holz. Ein besondere Blickfang ist der Kristall im Schalthebel. Auch Touchscreen und Head-up-Display sind an Bord.

Leistungsstarker und effizienter Plug-in-Hybrid

Die Coupé-Studie kombiniert einen Zwei-Liter-Benziner mit einem Kompressor und einem Turbolader sowie einem Elektromotor an der Hinterachse. Dadurch erreicht das Konzeptfahrzeug eine Leistung von rund 400 PS und über ein 600 Nm Drehmoment.

IAA 2013: Volvo Concept Coupe

IAA 2013: Volvo Concept Coupe

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.