Studie: Bei Oma und Opa fahren Kinder sicher 

+
Großeltern sind laut US-Studie die sichersten Fahrer für Kinder.

Oldies hinterm Steuer sind ein Risiko, sagen viele. Doch das ist ein Vorurteil. Denn, laut einer Studie, sind vor allem Großeltern eindeutig die besseren Autofahrer.

Im Auto der Großeltern sind Kinder offenbar besser aufgehoben als in dem ihrer Eltern. Während frühere Untersuchungen meist ein höheres Unfallrisiko für ältere Fahrer ausgemacht hätten, habe eine Auswertung von Daten darüber, wo sich Kinder häufiger verletzten, das genaue Gegenteil ergeben, erklärten die Autoren einer in der Fachzeitschrift “Pediatrics“ veröffentlichten US-Studie.

Als Mitfahrer im Wagen der Großeltern ist die Wahrscheinlichkeit einer Verletzung demnach um ein Drittel niedriger. Wenn weitere Faktoren mit einbezogen würden, etwa das Nichtbenutzen von Kindersitzen, sei sie sogar um die Hälfte geringer, hieß es. Die Ergebnisse könnten den Wissenschaftlern zufolge möglicherweise dadurch erklärt werden, dass Großeltern häufig entspannter seien, weil es sich bei den Fahrten um etwas für sie Besonderes handle.

dapd

Bei der Sache? Die Sünden hinterm Steuer

Bei der Sache? Die Sünden hinterm Steuer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.