VW Amarok - Pickup mit Lifstyle  

+
Ein neues Gesicht bei den Pickups: In der zweiten Jahreshälfte 2010 startet Volkswagen mit dem Amarok auf dem europäischen Markt.

Fast zu Schade zum Arbeiten - der neue Volkswagen Amarok ist ein Lifestyle Objekt. Nach Südamerika ist der erste VW Allrad-Pickup auf der 20. Auto Mobil International in Leipzig zu sehen.

Ab 16. April nehmen die Händler die ersten Bestellungen entgegen. Die Auslieferung der ersten Amarok an deutsche Kunden erfolgt dann im Spätsommer.

Der Wolf unter den Pickups

Der viertürige Amarok ist neben der Grundversion in den beiden Ausstattungsvarianten Trendline und Highline erhältlich. Zur Wahl stehen zwei sparsame und zugleich drehmomentstarke Dieselmotoren: sie leisten 90 kW / 122 PS oder als BiTurbo 120 kW / 163 PS. Neben dem Heckantrieb gibt es zwei Allradvarianten – permanent oder zuschaltbar mit Untersetzungsgetriebe – die preisgleich zur Wahl stehen, je nach Einsatzzweck.

Kultiviert mit Klasse: Amarok der neue VW Pickup

Kultiviert mit Klasse: Amarok der neue VW Pickup

Die Preise für den Amarok beginnen bei dem vor allem für den gewerblichen Einsatz gedachten Double Cab mit 90 kW-TDI und Heckantrieb bei 22.020 Euro (ohne MwSt.), der hochwertige Amarok Highline mit 120 kW-TDI und Allradantrieb steht mit 31.235 Euro (ohne. MwSt.) in der Preisliste.

Volkswagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.