Ab in die Düne

Schnee, Sand und ein VW Beetle Dune ...

+
VW Beetle Dune feiert Weltpremiere auf der NAISA 2014.

Beachboy oder Schneehase? Das passende Auto für jedes Gelände präsentiert Volkswagen jetzt auf der Auto Show in Detroit 2014. Erste Details sollen schon mal für gute Laune sorgen. 

Es gibt wohl wenige Autos, die so einen großen Sympathie-Bonus haben, wie ein VW Käfer. Der Klassiker führt die Liste der beliebtesten Oldtimer in Deutschland an. Das Fahrzeug steht und stand für ein Lebensgefühl.

Mit dem New Beetle hat Volkswagen 1998 ein neues Kapitel in der Modellgeschichte aufgeschlagen. Nun, 16 Jahre später, zeigen Designer einen neuen Beetle und zwar im Offroad-Look. Noch gibt es von dem neuen VW Beetle Dune (zu deutsch Düne) nur eine Zeichnung, doch bald soll das Konzept in Detroit zu sehen sein: Auffällig sind dicke Reifen für zwei Zentimeter mehr Bodenfreiheit und ein Paar Ski auf dem Buckel. 

Sommer und Winter

Damit der VW Beetle Spaß im Schnee oder im Sand hat, gibt es laut den Autobauern, ein bisschen Power unter der Haube. Dafür sorgt der aus der R-Linie bekannte 210 PS TSI mit Sechsgang DSG.

Der VW Beetle Dune feiert seine Weltpremiere auf der NAISA 2014 (13. bis 23. Januar 2014). Ob das Modell in Serie geht, wird sich noch zeigen.

Das ist der VW Beetle Dune

Das ist der VW Beetle Dune

Mehr zum Thema:

So viel Käfer war der Beetle noch nie

Das neue VW Beetle Cabrio: So viel kostet es

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.