Neuer Offroader

Das ist der neue VW Golf Alltrack

+
Der neue VW Golf Alltrack kommt im Frühjahr 2015.

Der VW Passat Alltrack ist Ihnen zu groß? Dann können Sie jetzt auf den VW Golf Alltrack ausweichen. Die Wolfsburger haben ihrem praktischen Kombi-Modell Golf Variant ein Offroad-Outfit verpasst.  

Unterfahrtschutz, Nebelscheinwerfer, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, 20 Millimeter mehr Bodenfreiheit - optisch ist der neue VW Golf Alltrack auf Abenteuer eingestellt. Dazu hat die zwölfte Golf-Version auf Basis des Variant serienmäßig Allradantrieb an Bord. Elektronische Systeme wie EDS und XDS sollen das Durchdrehen der Räder im Matsch verhindern und den Alltrack in der Kurve in der Spur halten.

Ob sich der kleine Bruder des VW Passat Alltrack im Matsch, Schnee oder Geröll behaupten wird? Im leichten Gelände zeigt er, laut VW, eine gute Performance. Daneben schleppt der neue Golf Alltrack bis zwei Tonnen Last an der Anhängerkupplung weg.

Sportlich ist auch das Interieur: Lenkrad und Schalthebel sind mit Leder bezogen, exklusive Chrom-Details werten das Ambiente auf. 

Der neue VW Golf Alltrack kommt zum Start mit vier Motoren: ein neuer TSI mit 180 PS und drei TDI mit bis zu 184 PS. Mit 180 PS und 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) fährt der Kombi 217 km/h Höchstgeschwindigkeit. In 7,8 Sekunden beschleunigt der Allrounder auf 100 km/h. Der Verbrauch liegt laut VW bei 6,8 Litern auf 100 km (158 g/km CO2).

Weltpremiere feiert das Modell auf dem Autosalon in Paris. Preise stehen noch nicht fest. Der aktuelle VW Variant ist ab 18.950 Euro zu haben.

Kernig, aber verdammt nett: VW Golf Alltrack

VW Golf Alltrack feiert Weltpremiere in Paris: Variant als Crossover mit Allradanrtieb und Offroad-Optik. 
Berg oder Stadt? Der neue VW Golf Alltrack ist zu allem bereit. Die zwölfte Golf-Version in Offroad-Look und Allrad feiert auf dem Autosalon in Paris Weltpremiere.    © VW
VW Golf Alltrack feiert Weltpremiere in Paris: Variant als Crossover mit Allradanrtieb und Offroad-Optik. 
Robust: Neuer Kühlergrill, Unterfahrschutz, schwarze Seitenschweller und Dachreling - der VW Golf Alltrack ist fürs Gelände ausgerüstet. 17-Zoll-Leichtmetallräder und 20 Millimeter mehr Bodenfreiheit versprechen Abenteuer.  © VW
VW Golf Alltrack feiert Weltpremiere in Paris: Variant als Crossover mit Allradanrtieb und Offroad-Optik. 
Der neue VW Golf Alltrack kommt zum Start mit vier Motoren: ein neuer TSI mit 180 PS und drei TDI mit bis zu 184 PS. © VW
VW Golf Alltrack feiert Weltpremiere in Paris: Variant als Crossover mit Allradanrtieb und Offroad-Optik. 
Der VW Golf Alltrack mit 180 PS und 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) fährt Spitze 217 km/h. In 7,8 Sekunden beschleunigt der Allrounder auf 100 km/h. Der Verbrauch liegt laut VW bei 6,8 Litern auf 100 km (158 g/km CO2). © VW
VW Golf Alltrack feiert Weltpremiere in Paris: Variant als Crossover mit Allradanrtieb und Offroad-Optik. 
Das neue VW Golf fürs Gelände basiert auf dem Golf-Kombi Variant. © VW
VW Golf Alltrack feiert Weltpremiere in Paris: Variant als Crossover mit Allradanrtieb und Offroad-Optik. 
Ob der neue VW Golf Alltrack wirklich für den Matsch taugt, wird sich zeigen. © VW

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.