Wörthersee 2015

Carbon-Golf mit 400 PS: VW Golf GTE Sport

VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
1 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
2 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
3 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
4 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
5 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
6 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
7 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
8 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.
9 von 13
Der VW Golf GTE Sport mit 400 PS fährt Spitze Tempo 280, aber auch bis zu 50 Kilometer im Elektromodus.

Flügeltüren, flacher und mit viel Karbon: der VW Golf GTE Sport symbolisiert für die Wolfsburger einen Aufbruch in eine neue Zeit. 

Der VW Golf GTE Sport ist für die Rennstrecke, aber auch für die normale Straße gedacht. Die leichte Carbon-Karosserie liegt dank ausgetüftelter Aerodynamik und Allradantrieb perfekt auf der Straße. Querspangen prägen die Front des zweisitzigen Rennwagens. Dazu leuchten die c-förmigen LED-Tagfahrlichter, die bei allen Volkswagen Elektro- und Plug-in-Hybridmodellen typisch sind.

Der Antrieb im VW Golf GTE Sport

Für die Power im Öko-Flitzer sorgt ein 1,6-Liter-Turbo-Benziner mit 299 PS (220 kW) und mit einem maximalen Drehmoment von 400 Nm plus zwei Elektromotoren. Der vordere E-Motor ist in das Gehäuse des 6-Gang-DSG (DQ400E) integriert. Beide E-Motoren entwickeln eine Leistung von 85 kW - 115 PS.

Der allradgetriebene 400 PS Golf GTE Sport beschleunigt in 4,3 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei Tempo 280. Per Knopfdruck kann die Studie bis zu 50 Kilometern rein elektrisch fahren.

Dazu soll der Plug-in-Hybrid Sportwagen sehr sparsam sein. Der VW Golf GTE Sport kommt, laut Volkswagen, mit 2,0 Liter auf 100 Kilometer aus (C02-Emissionen: 48 g/km).

Das Interieur ist aus Carbon und Microfaser. Fahrer und Beifahrer können beim VW Golf GTE Sport bequem über Flügeltüren einsteigen und nehmen dann in getrennten Sitzschalen mit Fünfpunktgurten Platz.

Das digitale Cockpit ist  in drei Ebenen angelegt und für den Renneinsatz entworfen.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Die neue Mercedes A-Klasse Limousine im Fahrtest
Der neue Baby-Benz bietet deshalb nicht nur Platz und Prestige sondern vor allem Pixel und Pep. Doch er hat starke …
Die neue Mercedes A-Klasse Limousine im Fahrtest
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos
Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.